Forschung: Fünf Millionen Euro für Invite

19. April 2010

TU Dortmund und Bayer Technologie Service gründen gemeinsame Forschungsgesellschaft in Leverkusen / Innovationsministerium stellt fünf Millionen Euro für den Aufbau bereit

Die TU Dortmund und die Bayer Technology Services GmbH haben die gemeinsame Forschungsgesellschaft Invite gegründet. In dieser „Fabrik der Zukunft“ sollen ressourcenschonende und gleichzeitig effiziente Produktionskonzepte für die chemische Industrie entwickelt werden.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie teilt mit:

Die TU Dortmund und die Bayer Technology Services GmbH haben die gemeinsame Forschungsgesellschaft Invite gegründet. In dieser „Fabrik der Zukunft“ entwickeln die beiden Partner ressourcenschonende und gleichzeitig effiziente Produktionskonzepte für die chemische Industrie. Das Innovationsministerium stellt für den Aufbau des Forschungsgebäudes im Chempark Leverkusen insgesamt fünf Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II bereit. Die Bauarbeiten können nun umgehend beginnen und werden voraussichtlich im Sommer 2011 abgeschlossen.

Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart: „Nordrhein-Westfalen ist mit rund 110.000 Beschäftigten die wirtschaftlich stärkste Chemieregion Europas. Die Kooperation zwischen der TU Dortmund und Bayer ist ein wichtiger Schritt, um für diese Branche neue Impulse in Forschung und Entwicklung zu liefern. Besonders freut mich, dass auch die Studierenden, Forscher und Entwickler der beiden Partner enorm von der Zusammenarbeit profitieren werden.“

Die TU Dortmund zählt zu den führenden europäischen Hochschulen für Bio- und Chemie-Ingenieurwesen und arbeitet seit Jahren eng mit Bayer in vielen F&E-Kooperationen zusammen. Beide Gesellschafter sind Mitglieder des EU-Forschungsprojektes F³-Factory. In diesem Projekt arbeiten erstmals 25 Partner aus Hochschule und Industrie gemeinsam über alle Wettbewerbsgrenzen hinweg in einem Konsortium an neuen Technologien und Produktionskonzepten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.innovation.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, Telefon 0211 896 4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.