Transatlantische Kooperationen und Filmproduktionen für <br>Nordrhein-Westfalen

29. September 2009

Transatlantische Kooperationen und Filmproduktionen für Nordrhein-Westfalen / Minister Krautscheid trifft Filmproduzenten und Mediengrößen in Kalifornien

Medienminister Andreas Krautscheid fliegt heute für vier Tage in die USA, um neue Wirtschafts- und Filmkontakte für Nordrhein-Westfalen zu erschließen. Begleitet wird der Minister von hochrangigen Vertretern der nordrhein-westfälischen Medienwirtschaft. Ziel ist es, Kooperationen mit US-Amerikanischen Medienfirmen zu vereinbaren sowie internationale Filmproduktionen ins Land zu holen.

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Medienminister Andreas Krautscheid fliegt heute (29. September 2009) für vier Tage in die USA, um neue Wirtschafts- und Filmkontakte für Nordrhein-Westfalen zu erschließen. Begleitet wird der Minister von hochrangigen Vertretern der nordrhein-westfälischen Medienwirtschaft. Ziel ist es, Kooperationen mit US-Amerikanischen Medienfirmen zu vereinbaren sowie internationale Filmproduktionen ins Land zu holen.

Erste Station der Reise ist Silicon Valley. Hier trifft sich Minister Krautscheid mit Vertretern des weltweit bedeutendsten Internetdienstleiter Google. Bei dem Besuch informiert sich Krautscheid über Googles neue Webstrategien und ihre Auswirkungen auf die Web-User in den Bereichen Persönlichkeits- und Leistungsschutzrecht.

Weitere Programmpunkte sind der Besuch bei Electronic Arts in Redwood City, einem der Weltmarktführer für interaktive Unterhaltungssoftware, sowie ein Treffen mit der Geschäftsführung der Zeitung San Francisco Chronicle zur Zukunft der Tageszeitungen in den USA.

In Los Angeles eröffnet Minister Krautscheid das Filmfest „German Currents“ mit dem Bergsteigerdrama „Nordwand“. Die Filmwoche, die vom Goethe-Institut Los Angeles und der American Cinematheque gegründet wurde, steht in diesem Jahr ganz im Zeichen von Filmen aus Nordrhein-Westfalen. Am darauf folgenden Tag wirbt der Minister in einer gesonderten Präsentation für die kalifornische Filmbranche gemeinsam mit der Filmstiftung NRW und Vertretern der Filmwirtschaft für den Filmstandort Nordrhein-Westfalen. Abgerundet wird die Reise durch den Besuch mehrerer Filmproduktions-Unternehmen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211/837-1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.