Erlebnis.NRW: 43 Millionen Euro für 56 Projekte

16. November 2010

Tourismuswettbewerb Erlebnis.NRW abge­schlossen: 43 Millionen Euro für 56 Projekte / Minister Voigtsberger: Gute Tourismusprojekte stärken das Reiseland NRW / Minister Remmel: Natur erleben und Naturerbe bewahren

Ein neuer Radfernweg entlang der Lippe von Detmold bis Xanten, ein Genussportal „NRW kulinarisch“, Naturerleben im Münsterland und in der Eifel oder neue Initiativen zum Medizin- und Aktivtourismus gehören zu den 56 Gewinnern des zweiten Tourismuswettbewerbes Erleb­nis.NRW. 43 Millionen Euro Fördermittel stehen für die ausgewählten Projekte bereit.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr und das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilen mit:

Eine neuer Radfernweg entlang der Lippe von Detmold bis Xanten, ein Genussportal „NRW kulinarisch“, Naturerleben im Münsterland und in der Eifel oder neue Initiativen zum Medizin- und Aktivtourismus gehören zu den 56 Gewinnern des zweiten Tourismuswettbewerbes Erleb­nis.NRW. Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger und Umweltminister Johannes Remmel haben die Gewinner-Projekte heute in Düsseldorf vorgestellt.

„Die Qualität der eingereichten Projekte belegt die Kreativität und das Engagement der touristischen Akteure in unserem Land. Die ausge­wählten Vorhaben stärken das Urlaubsland Nordrhein-Westfalen. Sie können zusätzliche Gäste für unser Land gewinnen“, sagte Minister Harry K. Voigtsberger zu den Ergebnissen des Wettbewerbs.

Minister Johannes Remmel: „Viele der ausgezeichneten Tourismus-Projekte machen Lust auf die Naturschätze in Nordrhein-Westfalen. Und wer unsere Natur und Heimat intensiv erlebt, möchte das Naturerbe auch schützen und bewahren.“

137 Wettbewerbsbeiträge konkurrierten um eine Prämierung durch die Fachjurys. Die 56 Gewinnerprojekte können nun durch das NRW-EU-Programm „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013“ (EFRE) gefördert werden. Dafür stehen insgesamt 43 Millionen Euro Fördermittel bereit. In den kommenden vier Monaten können die Gewinner des Wettbewerbs die entsprechenden Förderanträge stellen, und wenn alle formalen Bedingungen erfüllt sind, erhalten sie Landes- und EU-Mittel.

Bewerben konnten sich Projekte aus dem klassischen Tourismus sowie Naturerlebnisprojekte, die das europäische Naturerbe Natura 2000 er­schließen. Zwei unabhängige Jurys aus den Bereichen Wirtschaft und Naturschutz wählten die siegreichen 56 Ideen aus. Nach Ansicht der Experten zeichnen sich die Projekte durch die Konzentration auf die für Nordrhein-Westfalen vielversprechendsten touristischen Zielgruppen und Themen aus. Sie eignen sich besonders dazu, die Attraktivität des Reiselandes Nordrhein-Westfalen nachhaltig zu stärken und national und international noch besser zur Geltung zu bringen. Bei vielen Vorha­ben steht zudem der Ausgleich zwischen Naturschutzinteressen und der touristischen Erschließung von Naturerlebnissen im Mittelpunkt.

Der Wettbewerb stand im Zeichen des „Masterplans Tourismus Nord­rhein-Westfalen“. Er definiert die Eckpfeiler für die inhaltliche und orga­nisatorische Neuausrichtung des Tourismus in Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zu den siegreichen Projekten sind zu finden unter: www.mwebwv.nrw.de und www.mkulnv.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015 oder an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Telefon 0211 4566-294.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.