Broschüre: Umgang mit innerstädtischen Einkaufszentren

10. Februar 2011

Tagung zum Einzelhandel in der City – Neue Broschüre zum Umgang mit innerstädtischen Einkaufszentren präsentiert

Auf der „Tagung Innenstadt 2011“ des Netzwerks Innenstadt NRW ha­ben Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen über die Bedeutung des Einzelhandels für die Stadtzentren diskutiert. Eine aktuelle Broschüre des Bauministeriums „Zum Umgang mit innerstädti­schen Einkaufszentren“ gibt Kommunen Hinweise, wie sich die Ansied­lung eines Einkaufscenters stadtverträglich steuern lässt.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr teilt mit:

Auf der „Tagung Innenstadt 2011“ des Netzwerks Innenstadt NRW ha­ben am heute in Hamm Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen über die Bedeutung des Einzelhandels für die Stadtzentren diskutiert. Unter der Überschrift „Groß, größer, … Leerstand!? – Einzel­handel im Zentrum“ stand die Frage im Fokus, wie ein vorausschauen­der, zukunftsfähiger und kreativer Umgang mit Leerständen, drohenden Brachen und großen Handelsflächen in den Innenstädten aussehen könnte.

„Eine bunte, kleinteilige Mischung macht Innenstädte attraktiv. Niemand schafft es aber im Alleingang, die Stadtkerne vital zu erhalten. Daran müssen Handel, Wirtschaft und Immobilienbesitzer, Land und Kommu­nen gemeinsam arbeiten“, betonte Staatssekretär Dr. Günther Hor­zetzky. Dabei warb er insbesondere dafür, die Bürgerbeteiligung auszu­bauen. „Die Möglichkeiten für kreative Prozesse, die eigenverantwortli­ches Handeln unterstützen, sind noch lange nicht ausgereizt“, sagte Horzetzky.

In vielen Städten wird derzeit versucht, mit der Ansiedlung großer inner­städtischer Einkaufscenter die Zentren lebendig zu erhalten. Ob dieser Weg jedoch verträglich für den Stadtkern ist, hängt davon ab, in wel­chen Lagen und Dimensionen solche Projekte realisiert werden. Eine aktuelle Broschüre des Bauministeriums „Zum Umgang mit innerstädti­schen Einkaufszentren“ gibt Kommunen Hinweise, wie sich die Ansied­lung eines Einkaufscenters stadtverträglich steuern lässt.

Die Broschüre kann bestellt werden bei den Gemeinnützigen Werkstät­ten Neuss, Am Henselsgraben 3, 41470 Neuss, Fax 02131/9234-699, E-Mail mwebwv@gwn-neuss.de. Dabei unbedingt die Bestellnummer SB-145 vermerken.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums  für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.