Tag gegen Lärm
24. April 2018

Tag gegen Lärm: Umweltministerium rückt den Lärm an Schulen in den Fokus

Broschüre „Besser leben mit weniger Lärm“ des Umweltministeriums wurde aktualisiert und ist ab sofort erhältlich

Das Umweltministerium nimmt den internationalen Tag gegen Lärm (25. April) zum Anlass, den Lärm an Schulen in den Fokus zu rücken. Dieser entsteht nicht nur im Klassen- oder Pausenraum, sondern wird oft auch durch den Verkehr angrenzender Straßen verursacht.

 
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Das Umweltministerium nimmt den internationalen Tag gegen Lärm (25. April) zum Anlass, den Lärm an Schulen in den Fokus zu rücken. Dieser entsteht nicht nur im Klassen- oder Pausenraum, sondern wird oft auch durch den Verkehr angrenzender Straßen verursacht. „Kinder und Jugendliche sind besonders lärmempfindlich“, sagt Umweltministerin Christina Schulze Föcking. „Lärm führt bei ihnen wie auch bei Lehrkräften zu Konzentrationsproblemen und zu Beeinträchtigungen des Wohlbefindens und der Gesundheit. Daher setzen wir uns auch im Rahmen unseres Aktionsbündnisses „NRW wird leiser“ für eine leisere und gesunde Schulumgebung ein, in der sich Kinder und Lehrerinnen und Lehrer gerne aufhalten und arbeiten.“
 
Am Tag gegen Lärm, der in Deutschland in diesem Jahr zum 21. Mal stattfindet, soll mit zahlreichen Aktionen ein Bewusstsein für Lärmprobleme und ihre Folgen geschaffen werden. Unter anderem sind alle Menschen aufgerufen, morgen um 14.15 Uhr für 15 Sekunden still zu sein.
 
Das nordrhein-westfälische Umweltministerium beteiligt sich am Tag gegen Lärm mit verschiedenen Aktionen:
 
Gesunde Raumakustik in Schulen
Unter dem Titel „Richtige Schulraumakustik für eine gute und gesunde Schule“ lädt das Umweltministerium am Tag gegen Lärm zu einer Informationsveranstaltung im Haus der Universität in Düsseldorf ein. Dort werden morgen (25. April) der Einfluss von Lärm auf die Gesundheit sowie auf das Wohlbefinden und die kognitive Leistungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern dargestellt. Auch wird auf die technischen Möglichkeiten zur Verbesserung der Raumakustik in Klassenräumen eingegangen.
 
Die Veranstaltung im Haus der Universität (Düsseldorf, Schadowplatz 14) beginnt um 10.00 Uhr und richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter der Bezirksregierungen, der Schulträger sowie an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker. Informationen zur Anmeldung finden Sie unter: www.nua.nrw.de.
 
Aktionen für Schülerinnen und Schüler
Schüler können an diesem Tag im Rahmen der Wanderausstellung „NRW wird leiser“ spielerisch zum Thema Lärm experimentieren und lernen. Die Ausstellung ist vom 24. April bis 4.Mai im Haus der Universität zu sehen. Sie kann an diesen Tagen von allen Interessierten besucht werden, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Wanderausstellung informiert über praktische Möglichkeiten jedes Einzelnen, Lärm zu vermindern oder zu vermeiden und damit sich selbst, seine Familie und Nachbarn vor Lärm zu schonen. Sie wird von der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) NRW betreut und kann dort ausgeliehen werden. Der Umweltbus LUMBRICUS ist zudem im Umfeld des Tagungsortes unterwegs und führt Workshops mit Schülerinnen und Schülern von Düsseldorfer Schulen durch.
Mehr Informationen zur Wanderausstellung und zum LUMBRICUS finden Sie hier:
www.nrw-wird-leiser.nrw.de
www.nua.nrw.de
 
Unterrichtsmaterialien zum Thema Lärm
Abseits des Aktionstags können sich Schülerinnen und Schüler dem Thema interaktiv nähern. Bereits im vergangenen Jahr veröffentlichte die NUA eine Sammlung von Unterrichtsmaterialen zu Schall, Lärm und Lärmvermeidung. Neben einigen Seiten zu allgemeinen, theoretischen Fakten besteht sie aus 42 Programmideen rund um das Thema Lärm. Die Sammlung an Übungen, Experimenten und Projekten hat die Primarstufe sowie die Sekundarstufe I zur Zielgruppe.
Sie kann hier heruntergeladen oder bestellt werden: www.nua.nrw.de.
 
Aktualisierte Broschüre „Besser leben mit weniger Lärm“
Das Umweltministerium hat anlässlich des Tags gegen Lärm seine Broschüre „Besser leben mit weniger Lärm“ überarbeitet und neu herausgegeben. Diese Broschüre informiert in verständlicher Form über Gesundheitsgefahren und Belastungen, die durch Lärm verursacht werden. Die aktualisierte Broschüre des Umweltministeriums will Angebote zur Lärmminderung und Fördermöglichkeiten aufzeigen. Bürgerinnen und Bürger erhalten viele praktische Tipps für den täglichen Umgang mit Lärm sowie Informationen zu den Regelungen, die der Gesetzgeber zum Schutz der Einwohner Nordrhein-Westfalens getroffen hat.
 
Link zum Herunterladen bzw. Bestellen der Lärmbroschüre: www.umwelt.nrw.de.
 
Umfassende Informationen zum Thema Lärm finden Sie auch auf der Homepage des Ministeriums:
https://www.umwelt.nrw.de/umwelt/umwelt-und-gesundheit/laerm/
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Pressestelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.