Studieninteresse auf neuem Rekordhoch

12. Oktober 2009

Studieninteresse auf neuem Rekordhoch: Hochschulen erwarten im Wintersemester rund 78.000 Studienanfänger / 494.000 Studierende in Nordrhein-Westfalen - auch Absolventen­zahl steigt weiter

Der Trend steigender Studienanfängerzahlen an den nordrhein-west­fälischen Hochschulen setzt sich fort: Zum aktuellen Wintersemester erwarten die Hochschulen einen Anstieg der Erstsemester um 6,7 Pro­zent. Damit werden sich in diesem Wintersemester rund 78.000 junge Menschen dafür entscheiden, ein Studium in Nordrhein-Westfalen auf­zunehmen.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie teilt mit:

Der Trend steigender Studienanfängerzahlen an den nordrhein-west­fälischen Hochschulen setzt sich fort: Zum aktuellen Wintersemester erwarten die Hochschulen einen Anstieg der Erstsemester um 6,7 Pro­zent. Damit werden sich in diesem Wintersemester rund 78.000 junge Menschen dafür entscheiden, ein Studium in Nordrhein-Westfalen auf­zunehmen. Insgesamt sind an den 67 Hochschulen in Nordrhein-Westfalen 494.000 Studierende eingeschrieben. Diese Zahlen gab Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart anlässlich des heutigen Semesterstarts in Düsseldorf bekannt.

„Das Studium wird immer attraktiver, der Studienerfolg wird planbarer – das ist eine überaus ermutigende Entwicklung“, sagte Pinkwart. Für das gesamte Studienjahr 2009 – also Sommer- und Wintersemester – ist laut Angaben der Hochschulen erstmals mit mehr als 90.000 Erst­semestern zu rechnen. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 6.500 oder 7,9 Prozent. Mehr als jeder Dritte entscheidet sich für eines der sog. MINT-Fächer, die 7,3 Prozent mehr Studien­anfänger verzeichnen. Die Zahl der Absolventen ist ebenfalls auf ein neues All-zeithoch gestiegen und überschritt erstmals die Marke von 65.000.

Die Zahl der zulassungsbeschränkten Studiengänge ist weiter rückläu­fig. Ihr Anteil beträgt nunmehr 31 Prozent gegenüber noch 43,7 Prozent im Jahr 2006. Das Studienangebot soll in den kommenden Jahren durch die Erweiterung der Fachhochschullandschaft um insgesamt 11.000 zu­sätzliche Studienanfängerplätze ausgeweitet werden.

Zur Förderung des Studienerfolgs besonders begabter Studierender startet dieses Wintersemester das nordrhein-westfälische Stipendien­programm: 1.400 begabte Stipendiatinnen und Stipendiaten an nord­rhein-westfälischen Hochschulen erhalten ein jeweils zur Hälfte aus privaten und öffentlichen Mitteln finanziertes Stipendium von 300 Euro monatlich. „Ich setze mich in den Koalitionsverhandlungen dafür ein, dass dieses erfolgreiche Modell bundes-weit umgesetzt wird“, sagte Pinkwart.

Mehr Informationen unter www.innovation.nrw.de 

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, Telefon 0211/896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.