Steueraufkommen in NRW hält auch im Juli das hohe Niveau

15. August 2011

Steueraufkommen in NRW hält auch im Juli das hohe Niveau / Fast drei Milliarden Euro Steuereinnahmen im vergangenen Monat / Seit Jahresbeginn kamen 23,8 Milliarden Euro in die Landeskasse - rund zwei Milliarden Euro mehr als im Vorjahreszeitraum

Mit knapp drei Milliarden Euro bleiben die NRW-Steuereinnahmen im Monat Juli weiter auf hohem Niveau. Von Januar bis Juli meldet Finanzminister Norbert Walter-Borjans ein Steueraufkommen von insgesamt 23,8 Milliarden Euro – rund zwei Milliarden mehr als im Vorjahreszeitraum.

Das Finanzministerium teilt mit:

Mit knapp drei Milliarden Euro bleiben die NRW-Steuereinnahmen im Monat Juli weiter auf hohem Niveau. Von Januar bis Juli meldet Finanzminister Norbert Walter-Borjans ein Steueraufkommen von insgesamt 23,8 Milliarden Euro – rund zwei Milliarden mehr als im Vorjahreszeitraum.

Insgesamt hat der Minister 2011 mit Mehreinnahmen von 2,2 Milliarden Euro gegenüber 2010 kalkuliert. Davon sind bis Ende Juli bereits 86 Prozent realisiert. Bis Jahresende soll das Gesamtaufkommen 40,2 Milliarden Euro erreichen.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden im Juli 362,7 Millionen Euro oder 13,8 Prozent mehr an Steuern eingenommen. Zu dem Anstieg trug neben der weiterhin guten Konjunktur auch eine höhere Erwerbstätigkeit mit steigendem Lohnsteueraufkommen bei.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Finanzministeriums, Telefon 0211 4972-5004.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.