STARTERCENTER NRW beraten rund 106.000 Gründungsinteressierte im Jahr 2013

17. Juli 2014

STARTERCENTER NRW beraten rund 106.000 Gründungsinteressierte im Jahr 2013 / NRW verzeichnet leichte Zunahme bei Existenzgründungen

Etwa 106.000 Gründungsinteressierte haben sich im vergangenen Jahr bei den STARTERCENTERN NRW über Bedingungen und Chancen einer Existenzgründung informiert. Darunter waren mehr als 21.500 potenzielle Gründerinnen und Gründer, die sich in einem der landesweit 79 STARTERCENTER intensiv zu einem konkreten Vorhaben beraten ließen. Dies entspricht einem Anstieg von 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „In den Startercentern NRW finden Gründungsinteressierte kompetente Ansprechpartner in allen Fragen der Unternehmensgründung. Die Erfahrung zeigt: Gut beratene Gründungen sind stabiler, weisen mehr Wachstum auf und schaffen mehr Arbeitsplätze. Deshalb setzt die Landesregierung auf die Startercenter NRW und will diese auch in Zukunft weiter stärken“, betonte Wirtschaftsminister Garrelt Duin.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Etwa 106.000 Gründungsinteressierte haben sich im vergangenen Jahr bei den STARTERCENTERN NRW über Bedingungen und Chancen einer Existenzgründung informiert. Darunter waren mehr als 21.500 potenzielle Gründerinnen und Gründer, die sich in einem der landesweit 79 STARTERCENTER intensiv zu einem konkreten Vorhaben beraten ließen. Dies entspricht einem Anstieg von 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „In den Startercentern NRW finden Gründungsinteressierte kompetente Ansprechpartner in allen Fragen der Unternehmensgründung. Die Erfahrung zeigt: Gut beratene Gründungen sind stabiler, weisen mehr Wachstum auf und schaffen mehr Arbeitsplätze. Deshalb setzt die Landesregierung auf die Startercenter NRW und will diese auch in Zukunft weiter stärken“, betonte Wirtschaftsminister Garrelt Duin.

Die Stabilisierung der Beratungstätigkeit geht einher mit einer Stabilisierung der Gründungszahlen. Für das Jahr 2013 ermittelte das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn 73.835 Existenzgründungen in NRW. Im Vergleich zum Vorjahr stellt dies einen Anstieg um 0,3 Prozent dar, während deutschlandweit ein Minus von 2,4 Prozent zu verzeichnen ist.

Mit dem Anstieg der gewerblichen Existenzgründungen in NRW konnte der seit 2009 anhaltende rückläufige Trend gestoppt werden. Eine Ursache hierfür dürften die wieder gestiegenen Zugangszahlen bei der Förderung durch den so genannten Gründungszuschuss (Fördermaßnahme für Gründerinnen und Gründer aus der Arbeitslosigkeit – ALG I) sein. So stieg die Zahl der geförderten Gründungen im Jahr 2013 um 17,4 Prozent auf rund 4.800 Fälle.

Informationen der STARTERCENTER NRW finden Sie im Internet unter www.startercenter.nrw.de und www.facebook.de/startercenternrw.

Pressekontakt:
E-Mail: Ulrike.Coqui@mweimh.nrw.de
Telefon 0211/ 61772 - 432

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.