Start des Kreativwettbewerbs: Mit einem neuen Markenzeichen will das Bauministerium die gesetzliche Rauchwarnmelderpflicht ins Bewusstsein der Menschen rücken

15. April 2013

Start des Kreativwettbewerbs: Mit einem neuen Markenzeichen will das Bauministerium die gesetzliche Rauchwarnmelderpflicht ins Bewusstsein der Menschen rücken

Rauchwarnmelder sind Lebensretter: Mithilfe eines Kreativwettbewerbs sucht das Bauministerium nun ein Bild oder Foto, welches diese Botschaft am Besten symbolisiert. Auf diese Weise will das Land NRW die Aufmerksamkeit für die Lebensretter an der Decke erhöhen. Das Gewinner-Motiv soll auf der Homepage des Ministeriums verwendet werden. Darüber hinaus wird es auch kostenlos Verbänden, Vereinen und Feuerwehren zur Verfügung gestellt, um eigene Projekte rund um die piepsenden Lebensretter besser bewerben zu können.

Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr teilt mit:

Rauchwarnmelder sind Lebensretter: Mithilfe eines Kreativwettbewerbs sucht das Bauministerium nun ein Bild oder Foto, welches diese Botschaft am Besten symbolisiert. Auf diese Weise will das Land NRW die Aufmerksamkeit für die Lebensretter an der Decke erhöhen. Das Gewinner-Motiv soll auf der Homepage des Ministeriums verwendet werden. Darüber hinaus wird es auch kostenlos  Verbänden, Vereinen und Feuerwehren zur Verfügung gestellt, um eigene Projekte rund um die piepsenden Lebensretter besser bewerben zu können.

Zum Start des Kreativwettbewerbs sagte Bauminister Michael Groschek: „Wir suchen ein einprägsames und kreatives Motiv mit einem hohen Wiedererkennungswert. Mit diesem Bild wollen wir die Bedeutung von Rauchwarnmeldern verstärkt ins Bewusstsein der Menschen rufen. Denn trotz der neuen Gesetzespflicht sind nach Schätzungen immer noch in zwei von drei Wohnungen keine Rauchmelder installiert. Wir dürfen nicht vergessen: Allein im vergangenen Jahr sind in NRW 62 Menschen bei Wohnungsbränden ums Leben gekommen.“

Der Wettbewerb richtet sich sowohl an Profis als auch an Laien. Das Bild kann gemalt oder gezeichnet sein, aber auch Fotos sind möglich. Der Gewinner erhält außerdem ein Preisgeld von 500 Euro, Einsendeschluss ist der 26. Mai. Die Jury setzt sich aus Vertretern der Feuerwehren, des Mieterbundes sowie verschiedener Verbände der Wohnungswirtschaft und weiterer Vereine zusammen. Zudem werden Minister Groschek und Staatssekretär Gunther Adler die Arbeiten bewerten.

Seit dem 1. April gilt in Nordrhein-Westfalen die gesetzliche Rauchwarnmelderpflicht. Ab sofort müssen alle Neubauten mit diesen Geräten ausgestattet sein, für Bestandsbauten gilt bis Ende 2016 eine Übergangsfrist.

Nähere Informationen zum Kreativwettbewerb, aber auch zur Rauchwarnmelderpflicht, finden Sie ab sofort auf unserer Homepage www.mbwsv.nrw.de .

Pressekontakt: maik.grimmeck@mbwsv.nrw.de, Tel. 0211/3843-1019

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.