„Starke Schulen“: Die drei besten Hauptschulen Nordrhein-Westfalens

22. Januar 2009

„Starke Schulen“: Die drei besten Hauptschulen Nordrhein-Westfalens kommen aus Münster, Olpe und Herten

Die besten nordrhein-westfälischen Hauptschulen sind die Hauptschule Coerde in Münster, die Ganztagshauptschule Hakemicke in Olpe und die Martin-Luther-Schule in Herten. Schulministerin Barbara Sommer: "Ich freue mich, dass dieser Wettbewerb wieder einmal deutlich macht, zu welch schulischen und pädagogischen Spitzenleistungen unsere Hauptschulen fähig sind.“

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Die besten nordrhein-westfälischen Hauptschulen sind die Hauptschule Coerde in Münster, die Ganztagshauptschule Hakemicke in Olpe und die Martin-Luther-Schule in Herten. In Düsseldorf wurden die Schulen heute mit dem Landespreis des Schulwettbewerbs „Starke Schule“ ausgezeichnet. Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutsche Bank Stiftung durchgeführt und ist mit Preisgeldern von insgesamt 220.000 Euro dotiert.

Bundesweit beteiligten sich fast 600 Schulen an der aktuellen Ausschreibung, darunter 86 Schulen aus Nordrhein-Westfalen. Aus den Einsendungen ermittelte eine Jury mit Vertretern aus Schule, Wirtschaft und Wissenschaft die Landessieger. Gemeinsam mit den Gewinnern der anderen Bundesländer hat die in Nordrhein-Westfalen erstplatzierte Hauptschule Coerde in Münster nun die Chance auf den Bundessieg. Die drei Bundessieger werden im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am 5. Mai in Berlin durch Bundespräsident Horst Köhler geehrt.

Schulministerin Barbara Sommer, die die Urkunden überreichte, sagte heute in Düsseldorf: „Mit ihrem großartigen Engagement haben die Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern die Auszeichnung mehr als verdient. Ich freue mich, dass dieser Wettbewerb wieder einmal deutlich macht, zu welch schulischen und pädagogischen Spitzenleistungen unsere Hauptschulen fähig sind.“

„Gerade vor dem Hintergrund der sich stark verändernden Schullandschaft freuen wir uns, dass sich so viele Schulen aktiv an dem Wettbewerb beteiligt haben. Die Qualität der Bewerbungen ist sehr hoch und zeigt, dass es vielen Schulen hervorragend gelingt, junge Menschen auf das Berufsleben vorzubereiten“, so Dr. Antje Becker, Geschäftsführerin der Hertie-Stiftung, stellvertretend für die Wettbewerbspartner.

Für den ersten Preis erhält die Hauptschule Coerde in Münster 5.000 Euro. Die Schule verzeichnet, obwohl sie in einem schwierigen sozialen Umfeld liegt, große Erfolge. Die Schülerinnen und Schüler werden im Rahmen eines professionellen Schul- und Unterrichtsentwicklungskonzeptes sowohl im fachlichen als auch im sozialen Lernen individuell begleitet und gefördert. Besonders hervorzuheben sind der Aufbau und die Pflege eines umfassenden Netzwerks, das sich unter anderem aus Einrichtungen der Jugend- und Familienpflege, Sportvereinen und Firmen zusammensetzt. Regionale Betriebe nehmen Schülerinnen und Schüler auf Empfehlung der Lehrerkräfte als Auszubildende. Das zeigt das große Vertrauen der Betriebe zu der Schule und in die Aussagen der Lehrerinnen und Lehrer über die Eignung ihrer Schülerinnen und Schüler.

Den mit 3.500 Euro dotierten zweiten Preis erhält die Ganztagshauptschule Hakemicke in Olpe. Sie überzeugte die Jury unter anderem durch vielfältige Methoden der individuellen Förderung. Ein Diagnose- und Fördersystem ab der 5. Klasse trägt zur zuverlässigen Sicherung der Fachinhalte bei. Die Schülerinnen und Schüler lernen außerdem, Verantwortung zu übernehmen – zum Beispiel als Sanitäter, Streitschlichter oder Energiescout. Auch diese Schule zeichnet sich durch eine hervorragende Berufswahlvorbereitung und -begleitung aus.

Mit dem dritten Preis und 2.000 Euro wurde die Martin-Luther-Schule in Herten ausgezeichnet. Auch in dieser Schule spielt die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler eine sehr wichtige Rolle. Die hervorragende Berufswahlbegleitung trägt dazu bei, dass 90 Prozent der Schülerinnen und Schüler in Ausbildungsplätze und weiterführende Schulen vermittelt werden. Die Schule begleitet und betreut ihre ehemaligen Schülerinnen und Schüler bei ihrem weiteren Werdegang, zum Beispiel durch die Möglichkeit Abendsprechstunden wahrzunehmen.

Die ersten 7 Plätze in Nordrhein-Westfalen belegten:

  • 1. Preis          5.000 Euro    Hauptschule Coerde in Münster
  • 2. Preis          3.500 Euro    Ganztagshauptschule Hakemicke in Olpe
  • 3. Preis          2.000 Euro    Martin-Luther-Schule in Herten
  • Ehrung                               Ganztagshauptschule in Aldenhoven
  • Ehrung                               Hauptschule an der Emmastraße in Gelsekirchen
  • Ehrung                               Konrad-Adenauer-Schule in Langenberg
  • Ehrung                               Hauptschule in Bünde

Ausgezeichnet wurden vor allem Schulen, die nachhaltige Schul- und Unterrichtsentwicklung betreiben, die sich in Netzwerke – auch mit außerschulischen Partnern – einbinden und denen es gelingt, auch unterschiedliche Schülergruppen gezielt zu fördern. Ein besonderer Schwerpunkt der Juryentscheidung lag auf der Förderung der Berufsorientierung und der Ausbildungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler.

Bei „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ konnten sich alle Hauptschulen und in Abstimmung mit den jeweiligen Ländern auch andere Schulen bewerben, die zum Hauptschulabschluss, zur Berufsbildungsreife oder zur Berufsreife führen. In Nordrhein-Westfalen heißt der Wettbewerb „Starke Schule. Nordrhein-Westfalens beste Hauptschulen“, es konnten sich hier ausschließlich Hauptschulen bewerben. Der Wettbewerb möchte pädagogische Spitzenleistungen auszeichnen, Schulen bei der Qualifizierung ihrer Schüler für die Ausbildungsreife unterstützen, Schulen miteinander vernetzen und das Innovationspotenzial der Schulen fördern. Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung, die Bundesagentur für Arbeit, die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und die Deutsche Bank Stiftung finanzieren den Wettbewerb gemeinsam.

Fotos der Landesverleihung Nordrhein-Westfalen stehen am 22. Januar ab ca. 19 Uhr im Internet unter www.starkeschule.ghst.de (Rubrik Presse - Bildarchiv) zum Download bereit.

Weitere Informationen:

Carmen Jacobi
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Tel.: 069/66 07 56 155
E-Mail: JacobiC@ghst.de
Internet: www.StarkeSchule.ghst.de 

Dr. Thomas Breuer
Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Tel.: 0211/5847 – 35 05/ -35 06
E-Mail: thomas.breuer@msw.nrw.de

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.