Staatssekretär Prof. Klaus Schäfer eröffnet 39. Internationalen Spielmobilkongress in Essen: "Spielend Bildung erleben"

30. September 2010

Staatssekretär Prof. Klaus Schäfer eröffnet 39. Internationalen Spielmobilkongress in Essen: "Spielend Bildung erleben"

"Bildung ist die wichtigste Grundlage für die Zukunft unserer Kinder. Dabei muss Bildung mehr sein als Schule", sagte Staatssekretär Prof. Klaus Schäfer heute in Essen anlässlich der Eröffnung des 39. Internationalen Spielmobilkongresses.

Düsseldorf/Essen, 30.09.2010. "Bildung ist die wichtigste Grundlage für die Zukunft unserer Kinder. Dabei muss Bildung mehr sein als Schule. Die schon fast nostalgische Idee der "Spielmobile" ist deshalb heute brandaktuell: Im gemeinsamen Spiel wird Bildung für Kinder erlebbar", sagte Staatssekretär Prof. Klaus Schäfer heute in Essen anlässlich der Eröffnung des 39. Internationalen Spielmobilkongresses. Schirmherrin des Internationalen Spielmobilkongresses ist die Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Ute Schäfer. Der Kongress findet vom 29. September bis zum 3. Oktober 2010 statt und widmet sich in diesem Jahr dem Thema "Veränderte Kindheit".

"Die Spielräume der Kinder und Jugendlichen unterliegen einem starken Wandel", stellte Schäfer fest. "Es gibt kaum mehr innerstädtische Bereiche, in denen Kinder und Jugendliche natürliche Spielräume vorfinden. Dabei leistet Spielen einen unverzichtbaren Beitrag für die Sozialisation und Bildung der Kinder und Jugendlichen. Hier entdecken sie spielend völlig unabhängig von sozialen Benachteiligungen ihre Welt. Und so können spielend auch die Bildungsbenachteiligungen abgebaut werden, die jungen Menschen heute zu oft in zwei Klassen spalten. Spielmobile nehmen dabei eine wichtige Rolle ein. Sie bringen die kreativen Spielmöglichkeiten in die Lebenswelt und die Treffpunkte der Kinder und Jugendlichen. Sie eröffnen damit neue Spielräume und regen Neugier, Phantasie und Kreativität an."

Spielmobile sind mit Spielmaterial und -geräten ausgestattete Busse, Anhänger, Bauwagen oder ähnliche mobile Einrichtungen, die zu bestimmten Zeiten bestimmte Plätze (z.B. Parks, Spielplätze, Schulen) anfahren, um dort als Ergänzung oder Ersatz für fehlende Spielmöglichkeiten Spielangebote zur Verfügung zu stellen. In NRW gibt es allein rd. 100 solcher Spielmobile. Deutschlandweit werden sie auf bis zu 1.000 geschätzt.

Der 39. Internationalen Spielmobilkongress wird am Samstagnachmittag begleitet von fünf Spielfesten in den Städten Bottrop, Dortmund, Essen, Herne und Oberhausen. Unter dem Motto "Spielend die Welt entdecken" werden zu den Spielfesten zahlreiche Spielmobile aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland erwartet, die sich am Samstagmorgen von Essen in einer Karawane auf die Städte verteilen werden.

Nähere Informationen unter: www.spielmobilkongress.de oder unter www.aba-fachverband.org

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.