Staatssekretär Neuendorf: Dortmund hat seinen Kulturrucksack gut gefüllt

1. März 2013

Staatssekretär Neuendorf: Dortmund hat seinen Kulturrucksack gut gefüllt

Als "sehr beeindruckend" bezeichnete Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf die Ausstellung "1,2,3 … 10 …14 - Packt den Kulturrucksack aus!" im Dortmunder U. "Dortmund hat seinen Kulturrucksack gut gefüllt. Die angebotenen Projekte stehen für ein sehr offenes, modernes Kulturverständnis. Kinder und Jugendliche konnten ihre eigenen künstlerischen Fähigkeiten und die eigene Kreativität entdecken", sagte Neuendorf anlässlich der Ausstellungseröffnung.

Dortmund, 01.03.2013. Als "sehr beeindruckend" bezeichnete Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf die Ausstellung "1,2,3 … 10 …14 - Packt den Kulturrucksack aus!" im Dortmunder U. "Dortmund hat seinen Kulturrucksack gut gefüllt. Die angebotenen Projekte stehen für ein sehr offenes, modernes Kulturverständnis. Kinder und Jugendliche konnten ihre eigenen künstlerischen Fähigkeiten und die eigene Kreativität entdecken", sagte Neuendorf anlässlich der Ausstellungseröffnung.

Die Ausstellung präsentiert ausgewählte Ergebnisse aus allen Projekten, mit denen die Stadt Dortmund seit 2012 am Landesprogramm "Kulturrucksack NRW" teilnimmt. Über 600 Kinder und Jugendliche haben zusammen mit Schauspielern, Tänzern, Musikern und bildenden Künstlern viele kreative Ideen umgesetzt. Angefangen bei Theater und Tanz, bis hin zu Fotografie, Film oder Literatur.

"Mit dem Kulturrucksack NRW wollen wir vor allem 10- bis 14-Jährige ansprechen, weil es für diese Altersgruppe bisher zu wenig Angebote gibt. In diesem Alter entwickeln die jungen Menschen eigene kulturelle Interessen und Vorstellungen. Wir müssen ihnen auch die Gelegenheit geben, sie in kulturelle Projekte einzubringen. Der Kulturrucksack soll sie dabei unterstützen", sagte Neuendorf.

Kulturelle Bildung könne einen wesentlichen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen leisten. Deshalb sei es ein wichtiger kulturpolitischer Schwerpunkt der Landesregierung, Kindern und Jugendlichen die Tür zu Kunst und Kultur so früh und so weit wie möglich zu öffnen.

Dortmund gehört zu den Pilotstädten im Landesprogramm "Kulturrucksack NRW". Die Stadt war eine der ersten, die sich an dem Landesprogramm beteiligt haben. Inzwischen bieten mehr als 130 Städte und Gemeinden im Land das Anfang 2012 gestartete Kulturangebot für Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren an. Mit dem "Kulturrucksack NRW" sollen Kindern und Jugendlichen kostenlose oder deutlich kostenreduzierte kulturelle Angebote eröffnet werden. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen und ihren Kultur-, Bildungs- und Jugendeinrichtungen. Das Land stellt für den "Kulturrucksack NRW" jährlich rund drei Millionen Euro zur Verfügung.

Die Ausstellung im Dortmunder U ist noch bis zum 21. April 2013 zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Informationen zu Kulturrucksack NRW und auf www.dortmunder-u.de     

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.