Engagement ist wichtiges Thema in unserer Gesellschaft

15. September 2009

Staatssekretärin Dr. Marion Gierden-Jülich: „Engagement ist ein wichtiges Thema in unserer Gesellschaft“

„Wir werden die Herausforderungen des demografischen Wandels nicht bewältigen können, wenn jeder nur seine eigenen Interessen im Blick hat. Eine wichtige Zukunftsaufgabe ist es, Strukturen zu schaffen, die Engagement nachhaltig entwickeln und fördern“, sagte heute Marion Gierden-Jülich, Staatssekretärin im Generationenministerium, im Rahmen der Auftaktveranstaltung des Mobilen Teams Nordrhein-Westfalen im Bundesprogramm „Freiwilligendienste aller Generationen“.

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration teilt mit:

„Wir werden die Herausforderungen des demografischen Wandels nicht bewältigen können, wenn jeder nur seine eigenen Interessen im Blick hat. Eine wichtige Zukunftsaufgabe ist es, Strukturen zu schaffen, die Engagement nachhaltig entwickeln und fördern“, sagte Dr. Marion Gierden-Jülich, Staatssekretärin im Generationenministerium, heute
(15. September 2009) im Rahmen der Auftaktveranstaltung des Mobilen Teams Nordrhein-Westfalen im Bundesprogramm „Freiwilligendienste aller Generationen“ in Düsseldorf.

Nordrhein-Westfalen möchte mit der Beteiligung am Bundesprogramm die bestehenden Strukturen in der Engagementlandschaft ergänzen. Die Staatssekretärin: „Die neuen Freiwilligendienste aller Generationen er­öffnen jedem und jeder Interessierten - unabhängig von Herkunft und Alter - ganz vielfältige Möglichkeiten, sich zu engagieren. Gemeinsam mit unseren Projektpartnern wollen wir die Freiwilligendienste in Nord­rhein-Westfalen gezielt aufbauen und entwickeln.“

Die Freiwilligendienste aller Generationen sind eine neue eigenständige Form des gesellschaftlichen Engagements, die allen Menschen nach Vollendung der Schulpflicht, die sich mindestens sechs Monate und acht Stunden pro Woche engagieren möchten, offen steht. Die Freiwilligen haben dabei Anspruch auf Versicherungsschutz und Qualifizierung.

Das Mobile Team Nordrhein-Westfalen bietet zur Umsetzung der neuen Freiwilligendienste umfassende Beratung und Unterstützung für Kom­munen, Verbände und Trägerorganisationen. Zudem werden Qualifizie­rungsmaßnahmen und -module für Freiwillige und Koordinatoren ange­boten.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration, Telefon 0211/8618-4338.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.