Staatssekretär überreicht Verdienstkreuz 1. Klasse an Werner Turck

14. November 2014

Staatssekretär überreicht Verdienstkreuz 1. Klasse an Werner Turck

Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky hat dem Unternehmer Werner Turck aus Halver das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Mit der Auszeichnung wurde das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement im kommunalen Bereich von Werner Turck gewürdigt. In seiner Laudatio erklärte Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky: "Werner Turck hat sich über viele Jahre hinweg mit viel Zeit, Kraft und Herzblut für das Gemeinwesen eingesetzt. Menschen wie ihn braucht unsere Gesellschaft." Werner Turck hat 1960 die Werner Turck GmbH & Co. KG Halver mitbegründet und bis 2010 geleitet. Die Unternehmensgruppe mit rund 1.260 Beschäftigten in Deutschland bietet überdurchschnittlich viele Ausbildungsplätze an und hilft Jugendlichen mit schulischen Defiziten einen erfolgreichen Abschluss zu erreichen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky hat dem Unternehmer Werner Turck aus Halver das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Mit der Auszeichnung wurde das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement im kommunalen Bereich von Werner Turck gewürdigt.

In seiner Laudatio erklärte Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky: “Werner Turck hat sich über viele Jahre hinweg mit viel Zeit, Kraft und Herzblut für das Gemeinwesen eingesetzt. Menschen wie ihn braucht unsere Gesellschaft.“

Werner Turck hat 1960 die Werner Turck GmbH & Co. KG Halver mitbegründet und bis 2010 geleitet. Die Unternehmensgruppe mit rund 1.260 Beschäftigten in Deutschland bietet überdurchschnittlich viele Ausbildungsplätze an und hilft Jugendlichen mit schulischen Defiziten einen erfolgreichen Abschluss zu erreichen. Darüber hinaus nimmt das Unternehmen eine Vorreiterrolle bei der Arbeitszeitgestaltung ein, die individuell an familiäre Bedürfnisse angepasst werden kann.

Seit 1988 arbeitet Werner Turck in der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e. V. Köln mit, die den Dialog zwischen betriebswirtschaftlicher Forschung, Lehre und Praxis koordiniert und der Schmalenbach-Stiftung. 1995 rief er das „Schmalenbach-Unternehmerforum“ ins Leben, das seit 1995 alle zwei Jahre stattfindet.

Sein unternehmerisches Know-how brachte Werner Turck über viele Jahre in die Vollversammlung der Südwestfälischen Industrie-und Handwerkskammer Hagen ein sowie in den Rat der Stadt Halver. Seit 1998 ist er Vorsitzender des Aufsichtsrats der Wohnungsgesellschaft Halver-Schalksmühle mbH und setzt sich für bezahlbaren Wohnraum ein.

Werner Turck hat zahlreiche Einrichtungen in Halver gefördert und unterstützt. Als Förderer der Kirchenmusik in der Umgebung von Halver und Lüdenscheid ist Werner Turck seit vielen Jahren ehrenamtlicher Dirigent des Männerchores und des Gemischten Chores der Freien evangelischen Gemeinde Halver. Gemeinsam mit seiner Frau gründete er 2007 die „Inge und Werner Turckstiftung zur Förderung der Kultur, Bildung, Sport, Wissenschaft, Forschung und Heimatgeschichte“. In Anerkennung seiner Verdienste verlieh die Stadt Halver 2012 Werner Turck die Ehrenbürgerschaft.

Pressekontakt: Ulrike.Coqui@mweimh.nrw.de, Telefon: 0211/ 61772 – 432

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.