Sonderpreise im Wettbewerb Deutscher Jugendfotopreis 2011 verliehen

25. Juni 2011

Staatssekretär Schäfer verleiht Sonderpreise im Wettbewerb Deutscher Jugendfotopreis 2011

Die mit je 500 Euro dotierten Sonderpreise des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Deutscher Fotopreis 2011“ hat Jugendstaatssekretär Klaus Schäfer in Berlin an Marko Vucic (Stuttgart) für die „beste Fotoreportage“ und an Mareike Pohling (Kiel) für die „beste Imaging-Arbeit“ verliehen.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Die mit je 500 Euro dotierten Sonderpreise des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Deutscher Fotopreis 2011“ hat Jugendstaatssekretär Klaus Schäfer heute in Berlin an Marko Vucic (Stuttgart) für die „beste Fotoreportage“ und an Mareike Pohling (Kiel) für die „beste Imaging-Arbeit“ verliehen. „Der Deutsche Jugendfotopreis ist seit 1961 fester Bestandteil der medienpädagogischen Arbeit in unserem Land und einer der renommiertesten Ju-gendmedienwettbewerbe, die wir in Deutschland haben“, sagte Staatssekretär Schäfer anlässlich der Preisverleihung in Berlin. „Der Wettbewerb bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Wahrnehmung der Welt in Bildern zu zeigen, in diesem Jahr zum Thema Fußball“, sagte Schäfer. „Besonders freut es mich, dass ein großer Teil der Teilnehmenden, nämlich rund ein Viertel, aus Nordrhein-Westfalen kommen. Nicht nur die hohe Anzahl der Teilnehmenden spricht für den Erfolg des Jugendwettbewerbs. Auch die kreativen und qualitativ sehr hochwertigen Beiträge belegen, dass der Jugendfotopreis zu Recht bundesweit hohe Anerkennung erfährt", so Schäfer. In diesem Jahr haben insgesamt 2.000 junge Wettbewerbsteilnehmer 4.000 Beiträge eingereicht.

Den Erfolg des Wettbewerbs führt Staatssekretär Schäfer auch auf die kontinuierliche Förderung kultureller und medienpädagogischer Angebote der Jugendarbeit zurück. „In Nordrhein-Westfalen messen wir der außerschulischen Jugendbildung eine hohe Bedeutung zu und stellen mit der Förderung über den Kinder- und Jugendförderplan eine gute Infrastruktur zur Verfügung, um junge Menschen auch im medialen sowie kulturell-künstlerischen Bereich zu begleiten und zu fördern“, erläutert Staatssekretär Schäfer.

Der „Deutsche Jugendfotopreis“ wird als Wettbewerb für Fotografie bundesweit ausgeschrieben und richtet sich an Jugendliche bis 25 Jahre. Bewertet werden die Einsendungen von einer Fachjury, die Preise in verschiedenen Altersgruppen und Kategorien vergibt. Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt und schließt mit einer Preisverleihung in Köln auf der photokina. Anlässlich der Frauenfußball WM findet er in diesem Jahr außerhalb des Turnus mit der Preisverleihung in Berlin statt. Vom 29. Juni bis 19. Juli werden in Berlin im Bundespresseamt die 29 besten und mit insgesamt 10.000 Euro prämierten Arbeiten ausgestellt.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.