Jugendfilm­preise des Euregionalen Jugendfilmfestivals verliehen

2. Dezember 2011

Staatssekretär Schäfer verleiht Jugendfilm­preise des Euregionalen Jugendfilmfestivals in Aachen

Sieben Filme junger Filmemacher aus der Euregio hat Kulturstaatssekretär Klaus Schäfer heute zum Abschluss des zweiten Euregionalen Jugendfilmfestivals (EJFF) in Aachen ausgezeichnet. „Festivals wie diese sind ein guter Beitrag zur regionalen Vernetzung und zum kulturellen Austausch in der Euregio. Sie stärken die Kulturregionen aller drei Staaten“, sagte Schäfer. Preisgelder in Höhe von 3.000 Euro standen jeweils für zwei Altersgruppen in den Kategorien Fiction, Non-Fiction und Musikvideo zur Verfügung.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Sieben Filme junger Filmemacher aus der Euregio hat Kulturstaatssekretär Klaus Schäfer heute zum Abschluss des  zweiten Euregionalen Jugendfilmfestivals (EJFF) in Aachen ausgezeichnet. „Festivals wie diese sind ein guter Beitrag zur regionalen Vernetzung und zum kulturellen Austausch in der Euregio. Sie stärken die Kulturregionen aller drei Staaten“, sagte Schäfer. Preisgelder in Höhe von 3.000 Euro standen jeweils für zwei Altersgruppen in den Kategorien Fiction, Non-Fiction und Musikvideo zur Verfügung.

In der Kategorie Fiction der Altersgruppe 14 bis 18 Jahre wurde der actionreiche Thriller aus Aachen „Moments of Truth“ von Tim Stijbos und Antonio Nyland prämiert. In der Altersgruppe 19 bis 24 Jahre beeindruckte der Film „tistgleichvdurchs“, der die mathematische Formel mit interessanten filmischen Mitteln erklärt. Hier wurde das Thema von der Aachener Gruppe um Mats Süthoff meisterlich bearbeitet.

In der Kategorie Non-Fiction wurde in der Altersgruppe 14 bis 18 Jahre der niederländische Beitrag von Eline Kersten und Pjotr Hasschuit unter dem Titel „What a little moonlight can do“ ausgezeichnet, der die Geschichte des ersten Rendezvous ergreifend in limburgischem Platt erzählt. In der Altersgruppe 19 bis 24 wurde kein Preis vergeben.

Ungewöhnliche Beiträge prägten die Kategorie Musikvideo. Hier wurde ein professioneller Tanzfilm von Gia Bao Tu, Julien Budorovits und Michael Hildebrandt „Be Individual“ in der Altersgruppe 19 bis 24 Jahre geehrt, der in professionellen Bildern Musik und Tanz zelebriert. Eine außergewöhnliche Trickanimation mit dem Titel „Daydreaming“ von Pia Grube aus den musisch-kreativen Werkwochen in Aachen wurde mit dem Preis in der Altersgruppe 14 bis 18 Jahren ausgezeichnet.

Einen Sonderpreis teilten sich zwei Trickfilme, ein Beitrag aus den Niederlanden mit dem Titel „Branch Line“ von Arthur Gorissen und ein Aachener Film von Max Zachner, der Legofiguren eingesetzt hat und den Titel „Was siehst du?“ trägt. Die jungen Filmemacher aus der Euregio werden zusätzlich zu ihren Auszeichnungen in Workshops mit erfolgreichen Profis zusammengebracht.

Weitere Informationen über das Euregionale Jugendfilmfestival finden Sie auf der Seite www.ejff.eu

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.