Staatssekretär Schäfer: Kinder haben Rechte – wir müssen sie stärken

19. September 2010

Staatssekretär Prof. Schäfer zur Verleihung des WDR-Kinderrechtepreises: „Kinder haben Rechte – wir müssen sie stärken“

Die „Sicherung von Kinderrechten“ forderte Kinder- und Jugendstaatssekretär Prof. Klaus Schäfer anlässlich der Preisverleihung des WDR-Kinderrechtepreises. „Kinder haben Rechte. Wir haben die Aufgabe, sie zu stärken. Die Würde des Menschen und seine Rechte hängen nicht von seiner Artikulationsfähigkeit ab", sagte Schäfer.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Die „Sicherung von Kinderrechten“ forderte der nordrhein-westfälische Kinder- und Jugendstaatssekretär Prof. Klaus Schäfer anlässlich der Preisverleihung des WDR-Kinderrechtepreises heute in Köln. „Kinder haben Rechte. Wir haben die Aufgabe, sie zu stärken. Die Würde des Menschen und seine Rechte hängen nicht von seiner Artikulationsfähig¬keit ab. Wir müssen den kleinen Menschen in unserem Land große Beachtung schenken. Sie sind die Zukunft unserer Gesellschaft“, sagte Schäfer.
In der Verfassung von Nordrhein-Westfalen seien Kinderrechte bereits festgelegt. Die neue Landesregierung werde sich dafür einsetzen, dass Kinderrechte zukünftig auch im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland verankert werden. „Hierzu werden wir Initiativen ergreifen und andere Bundesländer bei entsprechenden Vorhaben unterstützen. Außerdem haben wir angeregt, dass wie in anderen Bundesländern, auch im Landtag von Nordrhein-Westfalen eine Kinderkommission mit einem eigenen Anrufungsrecht der Kinder eingerichtet wird“, erklärte der Staatssekretär.

Den bereits zum achten Mal vergebenen Kinderrechte-Preis des WDR nannte Schäfer vorbildlich. „Der Westdeutsche Rundfunk setzt sich hier in beispielhafter Weise für Kinder ein und sensibilisiert mit seiner Arbeit die Öffentlichkeit für dieses Thema. Damit trägt er dazu bei, dass mehr Menschen in unserem Land motiviert werden, sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen zu engagieren. Das halte ich für ein ganz wichtiges Zeichen“, so Schäfer.

Nähere Informationen – auch zu den Preisträgern – finden Sie unter:
http://www1.wdr.de/unternehmen/profil/auszeichnungen/wdrpraemiert/kinderrechtepreis/index.html

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.