Windenergieausbau in Nordrhein-Westfalen

Bild Windräder auf gelber Wiese
27. September 2016

Staatssekretär Knitsch: Der verstärkte Windenergieausbau in Nordrhein-Westfalen bringt Rückenwind für den Klimaschutz

Nordrhein-Westfalen ist mit mehr als 130 Unternehmen auf der WindEnergy Hamburg vertreten

Auf der WindEnergy Hamburg, der weltweit wichtigsten Messe der Wind-Branche, sind mehr als 130 Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen vertreten. Damit stellt NRW als Kernland der deutschen Zulieferindustrie nicht nur von allen Bundesländern die größte Zahl an Ausstellern, sondern ist auch international Spitze.

 
Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Auf der WindEnergy Hamburg, der weltweit wichtigsten Messe der Wind-Branche, sind mehr als 130 Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen vertreten. Damit stellt NRW als Kernland der deutschen Zulieferindustrie nicht nur von allen Bundesländern die größte Zahl an Ausstellern, sondern ist auch international Spitze. Auf der WindEnergy
präsentieren sich vom 27. bis 30. September 2016 insgesamt rund 1.200 deutsche und internationale Aussteller.

Bei dem Besuch der WindEnergy in Hamburg betonte Umweltstaatssekretär Peter Knitsch: „Nordrhein-Westfalen setzt beim Klimaschutz vor allem auf die Windenergie. 2015 war ein gutes Windenergiejahr: mit 422 MW neu installierter Leistung in NRW weisen wir erstmals den zweithöchsten Windenergiezubau im Bundesvergleich auf. Mittlerweile wird jede siebte neue Windenergieanlage in NRW aufgestellt. Mit 103 neuen Windenergieanlagen und einer Anlagenleistung von 281,5 MW im ersten Halbjahr 2016 ist für Nordrhein-Westfalen in der Gesamtjahresprognose ein absolutes Rekordjahr von ca. 600 MW zu erwarten. Das ist ein toller Erfolg, der uns dem Ziel, 15 Prozent Strom aus Windenergie bis 2020 zu erreichen, ein gutes Stück näher bringt.“

Das bevölkerungsreichste Bundesland ist ein hervorragender Standort für die Nutzung der Windenergie und bietet der Windenergiebranche zugleich Vorteile mit seiner traditionell starken Industrie: NRW hat gute Windverhältnisse, hohes Flächenpotenzial, eine regional vernetzte und hervorragend aufgestellte Windenergiebranche, herausragendes Know-how in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik sowie international bedeutsame Forschungsstandorte, die Maßstäbe für die Weiterentwicklung von Windenergietechnologien setzen

„Nordrhein-Westfalen ist mit hervorragenden Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau auf der WindEnergy Hamburg vertreten. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Ausbau der Offshore-Windenergie und zum Netzausbau in unserem Land“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Günther Horzetzky.

Die Windenergienutzung hat für Nordrhein-Westfalen eine hohe wirtschaftliche Bedeutung, denn rund 16.500 Beschäftigte leben von der Windenergiebranche. Dabei zeichnet sich NRW durch eine einzigartige Akteursvielfalt aus. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette agieren Projektierer und Planer, Forschungsinstitutionen, Komponentenhersteller und Serviceunternehmen.

Nordrhein-Westfalen ist das Zuliefererland Nummer 1 für die Onshore- und Offshore-Windindustrie und spielt damit auch international eine wichtige Rolle. Kaum eine Anlage weltweit dreht sich ohne Technik aus NRW. Insbesondere in der Antriebstechnik besitzen nordrhein-westfälische Unternehmen eine hohe Kompetenz. Die Herstellerbranche in NRW ist geprägt durch mittelständische Betriebe aus den Bereichen Getriebe, Lager, Generatoren, Transformatoren, Kupplungen und Bremsen sowie Sensoren und Steuerungssystemen, die sich in langjähriger Tradition spezialisiert haben und auf eine breite Erfahrungskompetenz verweisen können. Auf der WindEnergy zeigen die Unternehmen aus NRW ihre Kompetenzen und ihr Know-how.

Die Landesregierung ist auf der WindEnergy Hamburg mit einem eigenen Messestand (Halle B6) vertreten, der gemeinsam von Wirtschaftsministerium und Umweltministerium ausgerichtet wird. Auf dem Landesgemeinschaftsstand präsentieren sich 13 Unternehmen, Institutionen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Die Landesregierung war bereits auf der ersten WindEnergy 2014 mit einem Gemeinschaftsstand vertreten.

Weitere Informationen
www.umwelt.nrw.de
www.wirtschaft.nrw.de
www.klimaschutz.nrw.de
www.messen.nrw.de
www.windkraft.nrw.de
www.produktion.nrw.de

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Pressestelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.