Gustav-Heinemann-Friedenspreis an portugiesisches Autorenduo

5. Oktober 2017

Staatssekretär Kaiser verleiht Gustav-Heinemann-Friedenspreis an portugiesisches Autorenduo

Auszeichnung für Isabel Minhós Martins und Bernardo P. Carvalho für ihr Kinderbuch „Hier kommt keiner durch“ – Preisverleihung im Forum M in Aachen

Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, hat Isabel Minhós Martins und Bernardo P. Carvalho den Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher verliehen.

 
Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft teilt mit:

Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, hat Isabel Minhós Martins und Bernardo P. Carvalho den Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher verliehen. Das portugiesische Autoren-Illustratoren-Duo erhält die Aus-zeichnung für das Wimmelbuch „Hier kommt keiner durch“. Der Preis der nordrhein-westfälischen Landesregierung ist mit 7.500 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr zum 34. Mal vergeben.
 
„Das Kinderbuch ‚Hier kommt keiner durch‘ zeigt auf eine beeindruckend anschauliche Art, was Grenzen in unserer Gesellschaft bewirken und wie man sie überwinden kann“, sagte Staatssekretär Kaiser bei der Preisverleihung im Forum M in Aachen.
 
In der Geschichte erklärt sich ein General zum Herrscher: „Von jetzt an und für immer – ich bin der Bestimmer!“ Niemand darf mehr die Linie zwischen der linken und der rechten Buchseite überqueren. „Hier kommt keiner durch!“ bringt den Friedensgedanken so im ungewöhnlichen Format eines Wimmelbuches auf einfache Weise zum Ausdruck: Unsinnige Befehle und ungerechte Privilegien müssen in Frage gestellt werden.
 
Der Gustav-Heinemann-Friedenspreis zählt zu den wichtigsten Aus-zeichnungen für deutschsprachige Kinder- und Jugendliteratur. Mit dem Preis wird jährlich ein Buch prämiert, das junge Leserinnen und Leser ermutigt, sich für Menschenrechte, für zivile Formen der Konflikt-bewältigung, für Toleranz und gegen Gewalt zu engagieren. Die Ehrung erinnert an das friedenspolitische Engagement des ehemaligen Bundespräsidenten Gustav Heinemann (1899-1976). Betreut wird der Preis von der Landeszentrale für politische Bildung im Ministerium für Kultur und Wissenschaft.
 
Die Autorin:
Minhós Martins, Isabel
Isabel Minhós Martins, Jahrgang 1974, wurde in Lissabon geboren, wo sie Kommunikationsdesign studierte. Nachdem sie in verschiedenen Agenturen tätig war, gründete sie 2004 mit drei Freunden den Verlag Planeta Tangerina. Bereits der Text für den ersten Titel des Programms stammt aus ihrer Feder, viele weitere folgten. Mittlerweile wurden ihre Bücher mehrfach ausgezeichnet und erscheinen in vielen Ländern.
 
Der Illustrator:
Carvalho, Bernardo P.
Bernardo P. Carvalho, Jahrgang 1973, studierte wie Isabel Minhós Martins an der Kunsthochschule in Lissabon und ist ebenfalls Mitbegründer des portugiesischen Kinderbuchverlags Planeta Tangerina. Für seine Buchillustrationen wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet. Wer genau hinschaut, kann ihn und Isabel im Gewimmel von „Hier kommt keiner durch!“ entdecken.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.