Qualifizierte Handwerker aus NRW sind in Benelux beim energieeffizienten Bauen gefragt

3. Februar 2013

Staatssekretär Horzetzky: Qualifizierte Handwerker aus NRW sind in Benelux beim energieeffizienten Bauen gefragt / Elf Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen präsentieren sich auf Baumesse „Bouwbeurs“ in Utrecht

Die Baufachmesse „Bouwbeurs“ in Utrecht ist mit rund 106.000 Besuchern und über 800 Ausstellern die größte internationale Baumesse im Benelux-Raum. Unter dem Motto „Ihr Partner für energieeffizientes Bauen“ zeigen elf Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen vom 4. bis 9. Februar 2013 ihr Angebot auf einem NRW- Firmengemeinschaftsstand. Das Spektrum reicht von Holzbau-Unternehmen, die sich auf Passivhäuser spezialisiert haben, über Wärmepumpenanbieter bis hin zu Anbietern von „Einblasdämmung“, die mit der nachträglichen Dämmung von Hohlschichten, Dachschrägen und oberen Geschossdecken eine Lücke im bisherigen Angebot der energetischen Sanierung schließen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Die Baufachmesse „Bouwbeurs“ in Utrecht ist mit rund 106.000 Besuchern und über 800 Ausstellern die größte internationale Baumesse im Benelux-Raum. Unter dem Motto „Ihr Partner für energieeffizientes Bauen“ zeigen elf Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen vom 4. bis 9. Februar 2013 ihr Angebot auf einem NRW- Firmengemeinschaftsstand. Das Spektrum reicht von Holzbau-Unternehmen, die sich auf Passivhäuser spezialisiert haben, über Wärmepumpenanbieter bis hin zu Anbietern von „Einblasdämmung“, die mit der nachträglichen Dämmung von Hohlschichten, Dachschrägen und oberen Geschossdecken eine Lücke im bisherigen Angebot der energetischen Sanierung schließen.

„Betriebe aus NRW verfügen über jahrelange Erfahrungen beim energieeffizienten Bauen und Sanieren. Ihre Qualifikation ist sehr gefragt – und der niederländische Markt bietet großes Potenzial“, sagte Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky, der den NRW-Stand auf der Bouwbeurs am 7. Februar besuchen wird. Das Volumen für energetische Baumaßnahmen in den Niederlanden wird auf 2,5 bis 4 Milliarden Euro geschätzt.

Die Aussteller des Gemeinschaftsstandes profitieren von günstigen Konditionen und einem umfangreichen Rahmenprogramm. Ein Forum „Sanieren in der Wohnungswirtschaft“ etwa behandelt praktische Probleme bei der Auftragsabwicklung deutsch-niederländischer Kooperationen. Am 5. Februar werden auf dem Thementag „Passivhaus“ aktuelle Entwicklungen und Zukunftstrends beim Passivbau auf beiden Seiten der Grenze präsentiert. Am selben Tag wird auf dem NRW-Stand der „PassiefBouwen Award 2012“ verliehen: Die Stiftung PassiefBouwen.nl kürt jedes Jahr ein herausragendes Projekt, das nach Passivhausstandards gebaut wurde. „Dass der Preis in diesem Jahr auf dem NRW-Stand verliehen wird, zeigt, wie sehr unser Know-how von den Niederländern geschätzt wird“, betonte Horzetzky.

Der NRW-Firmengemeinschaftsstand auf der Bouwbeurs 2013 ist ein Projekt im Rahmen von NRW.International und wird organisiert von der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK). Partner sind die Kreishandwerkerschaft Borken, die Handwerkskammer Münster sowie der Fachverband des Tischlerhandwerks NRW.

Die Aussteller auf dem NRW-Firmengemeinschaftsstand der Bouwbeurs 2013 im Einzelnen:

Weitere Informationen finden Sie auf dem NRW-Außenwirtschaftsportal www.nrw-international.de.

Pressekontakt:
E-Mail: Mirjam.Grotjahn@mweimh.nrw.de
Telefon 0211 837 – 2750

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.