Nordrhein-Westfalen setzt auf Verantwortung der Unternehmen

6. Mai 2011

Staatssekretär Dr. Horzetzky: Nordrhein-Westfalen setzt auf Verantwortung der Unternehmen

Im Rahmen einer Veranstaltung des Wirtschaftsministeriums NRW und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales hat Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky auf die zentrale Bedeutung der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR) in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales hingewiesen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr teilt mit:

Im Rahmen einer Veranstaltung des Wirtschaftsministeriums NRW und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales hat Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky heute in Düsseldorf auf die zentrale Bedeutung der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR) in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales hingewiesen.

Das Wirtschaftsministerium stellte bei einem gemeinsamen Workshop mit dem Bundesarbeitsministerium ein neues Förderprogramm des Bundes vor. Dessen Ziel ist es, die freiwillige Übernahme gesellschaft­licher Verantwortung durch Unternehmen zu fördern und CSR-Aktivi­täten weiter zu entwickeln sowie zu ihrer Professionalisierung beizu­tragen.

Im Rahmen des Förderprogramms können Unternehmen bis zum 30. Juni 2011 Projektskizzen einreichen, wobei Gutachter über die Vergabe der Fördermittel entscheiden. Insgesamt werden dafür seitens des Bundesarbeitsministeriums 20 Millionen Euro bereit gestellt.

„Wir erarbeiten für NRW eine eigene CSR-Strategie“, erklärte Horzetzky. „Ziel dieser CSR-Strategie ist es, die hier vorhandenen Kompetenzen für ein nachhaltiges Wirtschaften sichtbar zu machen und das Profil der in unserem Land arbeitenden Unternehmen zu schärfen“, so der Staatssekretär weiter. Dazu nannte er vier Arbeitsschwerpunkte:

  1. Die Verbesserung der Information und Kommunikation über CSR-Strategien von Unternehmen (u.a. durch einen Unternehmenskreis, eine Vortragsreihe und einen Kongress am 8. September 2011 in Mülheim).
  2. Das Gewinnen der Kammern und Wirtschaftsfördergesellschaften als CSR-Anlaufstellen.
  3. Die Entstehung themenbezogener CSR-Netzwerke in den Regionen.
  4. Die Verankerung von CSR in Forschung und Lehre. Dazu gibt es am 25. Mai 2011 in Düsseldorf eine Auftaktveranstaltung mit Vertretern der wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereiche.

Hinweis: Die Rede von Staatssekretär Dr. Horzetzky zu CSR finden Sie unter www.mbv.nrw.de/Presse/container-presse/Rede_Horzetzky-CSR-Workshop_6-5-2011.pdf.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.