Erster Spatenstich am Campus Kamp-Lintfort

1. Dezember 2011

Staatssekretär Dockter startet Neubau an der Hochschule Rhein-Waal / Erster Spatenstich am Campus Kamp-Lintfort

Staatssekretär Helmut Dockter nahm heute den ersten Spatenstich für den Neubau in Kamp-Lintfort vor. Damit beginnt heute die erste Phase für den Neubau der Hochschule Rhein-Waal an der Friedrich-Heinrich-Allee in Kamp-Lintfort. Rund 50 Millionen Euro investiert der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW für das Land Nordrhein-Westfalen in den Neubau am neuen Standort.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Staatssekretär Helmut Dockter nahm heute den ersten Spatenstich für den Neubau in Kamp-Lintfort vor. Damit beginnt heute die erste Phase für den Neubau der Hochschule Rhein-Waal an der Friedrich-Heinrich-Allee in Kamp-Lintfort. Rund 50 Millionen Euro investiert der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW für das Land Nordrhein-Westfalen in den Neubau am neuen Standort.

„Mit diesem Spatenstich setzen wir ein Zeichen dafür, der starken Nachfrage junger Menschen an praxisnahen und anwendungsorientier­ten Studiengängen gerecht zu werden“, erklärte Staatssekretär Helmut Dockter. Beim Wachstum einer Hochschule gehe es nicht nur um Ge­bäude und Quadratmeter, sondern vor allem um die Studierenden. „Die Fachhochschule Rhein-Waal leistet einen wichtigen Beitrag zur Bewälti­gung der steigenden Studierendenzahlen, die durch die Aussetzung der Wehrpflicht und durch den doppelten Abiturjahrgang 2013 entstehen“, so Dockter weiter. „Und der Standort Kamp-Lintfort erhält die Möglich­keit, seine attraktiven Studienangebote in den Bereichen Kommunika­tion und Umwelt weiter auszubauen.“

Die Planung ist das Resultat eines Architektenwettbewerbes, der in 2010 vom BLB NRW, in Kooperation mit der Stadt Kamp-Lintfort und der Hochschule Rhein-Waal, ausgelobt wurde. „Der kurze Planungszeit­raum war eine große Herausforderung für alle Beteiligten“, sagt Dr. Armin Lövenich, Leiter der Duisburger Niederlassung des BLB NRW.

„Der erste Spatenstich für den Neubau unserer Hochschule in Kamp-Lintfort ist ein wichtiger Meilenstein. Ich freue mich sehr, dass wir heute die Weichen für die neuen Gebäude für die Fakultät Kommunikation und Umwelt stellen und die Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort ein un-verwechselbares Gesicht inmitten der Stadt erhält“, sagt die Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal, Prof. Dr. Marie-Louise Klotz.

Durch den Neubau entstehen auf dem neuen Campus insgesamt fünf Gebäude. Herzstück wird das Audimax sein, dessen Hörsäle und Semi­narräume für gut 1200 Studierende Platz bieten wird. Gebaut werden ferner Labore, ein Technikum, eine Mensa sowie die Hochschulverwal­tung und ein Werkstofflager mit Technikflächen. Die fünf Gebäude wer­den so angeordnet, dass sie einen zentralen Campusplatz umschließen. Hierdurch gewinnt der Platz als zentrales Element und kommunikatives Zentrum der Hochschule an großer Bedeutung. Bereits im März 2014 sollen die schlüsselfertigen Gebäude vom Bauherrn, dem Bau- und Lie­genschaftsbetrieb NRW Duisburg, der Hochschule Rhein-Waal überge­ben werden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.