Vergeben: Arbeitsstipendien für Schriftsteller und Übersetzer

1. Juni 2010

Staatskanzlei vergibt zehn Arbeitsstipendien für Schriftstellerinnen und Schriftsteller und Übersetzerinnen und Übersetzer

Eine Übersetzerin, sechs Schriftstellerinnen und drei Schriftsteller erhalten in diesem Jahr ein Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen. Aus mehr als vierzig Bewerbungen hat eine unabhängige Jury die diesjährigen Stipendiatinnen und Stipendiaten ausgewählt.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Eine Übersetzerin, sechs Schriftstellerinnen und drei Schriftsteller erhalten in diesem Jahr ein Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen. Aus mehr als vierzig Bewerbungen hat eine unabhängige Jury die diesjährigen Stipendiatinnen und Stipendiaten ausgewählt. Es sind die Übersetzerin Silvia de Hollanda aus Bonn, die Autorin Monika Buschey aus Bochum, der Autor Michael Girke aus Herford, die Autorinnen Andrea Karimé aus Köln und Bärbel Klässner aus Essen, der Autor Roland Koch aus Köln, die Autorin Anne Lepper aus Aachen, der Autor Thorsten Nesch aus Leverkusen sowie die Autorinnen Jutta Richter aus Ascheberg und Iris Schmidt aus Düsseldorf. Alle Stipendiaten erhalten vier Monate lang je 1.015 Euro. Die Stipendien sollen es ermöglichen, die Arbeit an bereits begonnenen literarischen Arbeiten abzuschließen. Bewerben können sich Autoren und Übersetzer, die ihren Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen haben.

Kulturstaatssekretär Grosse-Brockhoff sagte dazu heute (1. Juni 2010) in Düsseldorf: „Um ein literarisches Werk fertig zu stellen, braucht man vor allem in der Schlussphase Ruhe und Konzentration. Mit unseren Stipendien möchten wir es Autorinnen und Autoren ermöglichen, sich vier Monate lang ausschließliche ihren Texten widmen zu können. Die Arbeitsstipendien sind deshalb eines unserer wichtigsten Förderinstrumente für das Entstehen literarischer Werke in Nordrhein-Westfalen.“ Für das Jahr 2011 sollen nach den Sommerferien erneut Arbeitsstipendien ausgeschrieben werden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Geschäftsbereichs Kultur in der Staatskanzlei, Telefon 0211 837-1136.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.