SprachFörderCoaches: Intensivere Förderung in Deutsch

4. Mai 2009

SprachFörderCoaches: Hauptschülerinnen und Hauptschüler erhalten intensivere Förderung in Deutsch

Hauptschulen erhalten künftig noch mehr Unterstützung bei der Förderung der Deutschkenntnisse ihrer Schülerinnen und Schüler. Ab dem Schuljahr 2009/1010 werden 54 ausgebildete SprachFörderCoaches die Schulen bei der Deutschförderung beraten und unterstützen. Weitere 54 sollen folgen.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Hauptschulen erhalten künftig noch mehr Unterstützung bei der För­derung der Deutschkenntnisse ihrer Schülerinnen und Schüler. Ab dem Schuljahr 2009/1010 werden 54 ausgebildete SprachFörderCoaches die Schulen bei der Deutschförderung beraten und unterstützen. Weitere 54 sollen folgen. Die Coaches beraten und unterstützen die Hauptschulen vor Ort bei der Entwicklung und Weiterentwicklung der Sprachförderung ihrer Schülerinnen und Schüler.

„Die Qualifizierung von Lehrkräften als SprachFörderCoaches ist ein weiterer Baustein der Qualitätsoffensive Hauptschule“, sagt Schul­ministerin Barbara Sommer. „Damit verfolgen wir das Ziel, den Schülerinnen und Schülern den Zugang zur Schulsprache Deutsch zu erleichtern und sie in ihrem aktiven Sprachgebrauch zu unterstützen.“

Mit der Stärkung ihrer Deutschkenntnisse fördert das Ministerium eine Basiskompetenz der Schülerinnen und Schüler. „Nicht zuletzt die Er­gebnisse internationaler und nationaler Schulleistungsstudien begrün­den die Notwendigkeit einer intensiveren Förderung in der Schulsprache Deutsch mit dem Ziel der Verbesserung der Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz als Basiskompetenzen für erfolgreiches Lernen“, sagt Professor Dr. Wilfried Bos vom Institut für Schulentwicklungsforschung an der TU Dortmund, der das Projekt „Qualifizierung von SprachFörder­Coaches “ im Auftrag des Ministeriums durchführt. Das Projekt legt die Grundlage für umfassende Förderkonzepte in der Schulsprache Deutsch als Teil einer ganzheitlichen Unterrichts- und Schulentwicklung.

Ministerin Sommer: „Die Unterstützung von Hauptschulen bei der Entwicklung eines Gesamtkonzepts zur Förderung der sprachlichen Kompetenzen ihrer Schülerinnen und Schüler ist uns besonders wichtig.“

Zu SprachFörderCoaches werden Lehrkräfte geschult, die bereits in den Kompetenzteams der Schulämter in der Fortbildung tätig sind. Derzeit erarbeitet das Institut für Schulentwicklung die Module für ihre Ausbil­dung. Ab dem Schuljahr 2009/2010 soll jedes Kompetenzteam einen ausgebildeten SprachFörderCoach haben.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.