Neuer Generalintendant des Düsseldorfer Schauspielhauses

28. September 2009

Schwede Staffan Valdemar Holm wird neuer Generalintendant des Düsseldorfer Schauspielhauses

Der Aufsichtsrat des Düsseldorfer Schauspielhauses hat den international renommierten schwedischen Theatermacher Staffan Valdemar Holm zum neuen Generalintendanten des Düsseldorfer Schauspielhauses gewählt.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Der Aufsichtsrat des Düsseldorfer Schauspielhauses hat den international renommierten schwedischen Theatermacher Staffan Valdemar Holm zum neuen Generalintendanten des Düsseldorfer Schauspielhauses gewählt. Das gaben der nordrhein-westfälische Staatssekretär für Kultur Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff als Aufsichtsratsvorsitzender und der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dirk Elbers als stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat heute Mittag (28. September 2009) im Düsseldorfer Rathaus bekannt. Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff: „Staffan Valdemar Holm gehört zu den ganz großen Regisseuren und kann seiner Handschrift die deutsche Theaterlandschaft mit großer Wirkung bereichern. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Leitung bedeutender Theater und ist international vernetzt wie kaum ein anderer. Ich traue ihm zu, dem Düsseldorfer Schauspielhaus auch international die Bedeutung zu geben, die es einmal hatte und die ihm wieder zukommen sollte.“

Oberbürgermeister Dirk Elbers sagte: „Ich freue mich, dass mit Staffan Valdemar Holm ein international hoch angesehener Theaterfachmann die Intendanz des Düsseldorfer Schauspielhauses übernimmt, jemand, der mit dem Blick von außen die Kraft hat, Düsseldorf im Sprechtheater neu zu positionieren."

Der 1958 im süd-schwedischen Tomelilla geborene Staffan Valdemar Holm gilt als der profilierteste Theatermacher Schwedens. Von 1990 bis 1992 arbeitete er als fester Regisseur am Königlichen und Nationaltheater in Kopenhagen. Von1992-1998 war er Intendant und Geschäftsführer des Malmö Dramatiska Teater. Als Geschäftsführer und Intendant leitete Staffan Valdemar Holm von 2002 bis 2008 das Königliche Nationaltheater Dramaten in Stockholm, ein Haus mit acht Bühnen und etwa 110 Schauspielern. In den Jahren 2007-2008 war er Vize-Präsident der UTE (Union der Theater Europas) bis zur Gründung des neuen Europäischen Theaternetzwerkes „Mitos 21“, das er wesentlich mitinitiierte. In „Mitos 21“ wirkt seit seiner Gründung auch das Düsseldorfer Schauspielhaus mit. 2008 gründete Holm das „Ingmar Bergmann International Theater Festival“, das in diesem Jahr unter seiner künstlerischen Leitung erstmals in Stockholm mit großer internationaler Resonanz stattfand. Holm hat über 60 Theater-Produktionen sowohl im Schauspiel als auch in der Oper inszeniert, die meisten davon in Stockholm, Kopenhagen und Malmö. Staffan Valdemar Holm inszenierte zudem in Berlin (Deutsches Theater), in Wien, Santiago de Chile und Madrid. Seine Inszenierungen wurden zu internationalen Gastspielen und Festivals eingeladen, z. B. an die Schaubühne Berlin, die Schiller-Tage in Mannheim und außerhalb von Deutschland zum BAM New York, BITEF-Theaterfestival Belgrad, nach Madrid, Sankt Petersburg, Turin, Porto, Bergen und Sarajevo. Für seine Theaterarbeit wurde Staffan Valdemar Holm mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet, darunter:

  • Preis für die beste Inszenierung in Schauspiel und Oper in Dänemark 1992 und 2004
  • Medaille des Königs von Schweden „Litteris et Artibus“ 2000
  • Beste Inszenierung in Chile 1999
  • Preis der Schwedischen Akademie 1998

Die derzeitige Intendantin Amélie Niermeyer folgt nach Beendigung ihres Vertrages im Jahr 2011 einem Ruf an das Salzburger Mozarteum. Niermeyer ist seit der Spielzeit 2006/2007 Generalintendantin. Das 1904 von den Theaterleuten Louise Dumont und Gustav Lindemann gegründete Düsseldorfer Schauspielhaus ist ein Sprechtheater mit vier Bühnen und ist eines der größten und bedeutendsten Theater im deutschsprachigen Raum. Berühmt wurde es unter der Leitung von Gustaf Gründgens (1951- 1955). Gemeinsame Gesellschafter der Neuen Schauspielgesellschaft mbH sind das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Düsseldorf.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Kulturreferat, Frau Dr. Stefanie Jenkner, Telefon 0211/837 1136.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.