Ministerin Löhrmann begrüßt Schülergruppe aus Palästina

8. Dezember 2010

Schulpartnerschaften: Ministerin Löhrmann begrüßt Schülergruppe aus Palästina

„Ihr seid die Zukunft des deutsch-palästinensischen Miteinanders“, sagte Schulministerin Sylvia Löhrmann anlässlich des Besuchs einer nordrhein-westfälischen und palästinensischen Schülergruppe so­wie deren begleitenden Lehrkräfte in Düsseldorf. „Wir brauchen Men­schen, die sich auf den Weg machen, die neugierig sind, die sich für Fremdes und Fremde öffnen und dabei die vielen Gemeinsamkeiten von den Menschen herausfinden“, betonte die Ministerin.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung in teilt mit:

„Ihr seid die Zukunft des deutsch-palästinensischen Miteinanders“, sagte Schulministerin Sylvia Löhrmann heute anlässlich des Besuchs einer nordrhein-westfälischen und palästinensischen Schülergruppe so­wie deren begleitenden Lehrkräfte in Düsseldorf. „Wir brauchen Men­schen, die sich auf den Weg machen, die neugierig sind, die sich für Fremdes und Fremde öffnen und dabei die vielen Gemeinsamkeiten von den Menschen herausfinden“, betonte die Ministerin.

Die Schulpartnerschaft zwischen der Kölner Gemeinschaftsgrundschule Irisweg und der Dar Al-Kalima Schule in Bethlehem besteht bereits seit 1999. Das Ministerium für Schule und Weiterbildung hat nun zehn Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6 und 7 sowie zwei Lehr­kräfte der palästinensischen Partnerschule zu einem einwöchigen Be­such nach Nordrhein-Westfalen eingeladen. In diesem Jahr konnte nicht nur eine Begegnung von Lehrkräften der Partnerschulen verwirklicht werden, sondern die Schülerinnen und Schüler lernten sich auch per­sönlich kennen. Schulministerin Sylvia Löhrmann betonte die große Be­deutung von Schulpartnerschaften für die Kinder und Jugendlichen: „Schülerinnen und Schüler lernen das Leben und die Kultur ihrer Freun­dinnen und Freunde kennen und verstehen.“

Die Landesregierung fördert seit 2006 Schulpartnerschaften und Be­gegnungen mit Palästina und Israel. „Ihr habt bereits enge Bänder der Freundschaft geknüpft, und ich bin begeistert zu sehen, wie selbstver­ständlich, offen und tolerant ihr miteinander umgeht. Ich wünsche mir, dass Euer Besuch in Nordrhein-Westfalen Eure Freundschaft weiter stärkt“, gab Löhrmann den Jugendlichen mit auf den Weg.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-3505.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.