Schulministerium und Landesanstalt für Medien arbeiten bei der Vermittlung von Medienkompetenz zusammen

16. Juni 2009

Schulministerium und Landesanstalt für Medien arbeiten bei der Vermittlung von Medienkompetenz zusammen

Die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) und das Ministerium für Schule und Weiterbildung haben sich in einer Rahmenvereinbarung auf eine Intensivierung der bisherigen Zusammenarbeit im Bereich der Medienkompetenzförderung verständigt.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) und das Ministerium für Schule und Weiterbildung haben sich in einer Rahmenvereinbarung auf eine Intensivierung der bisherigen Zusammenarbeit im Bereich der Medienkompetenzförderung verständigt.

Durch den Ausbau der Zusammenarbeit mit Verbänden, Initiativen und anderen Bildungsorganisationen soll die Medienkompetenzvermittlung in Nordrhein-Westfalen verbessert werden. Schulministerin Barbara Sommer: „Der verantwortungsvolle Umgang mit Medien und ihre sinnvolle Nutzung ist eine wichtige Fähigkeit in der modernen Informationsgesellschaft, die wir unseren Schülerinnen und Schülern vermitteln müssen. Ich freue mich sehr, dass wir bei dieser Aufgabe mit der Landesanstalt für Medien einen kompetenten Partner an unserer Seite haben.“

Die Vereinbarung sieht vor, gemeinsam neue Projekte zur Förderung von Medienkompetenz durchzuführen. Zur Vorbereitung konkreter Maßnahmen nach dieser Rahmenvereinbarung wird ein gemeinsamer Ausschuss gebildet, der in regelmäßigen Abständen Arbeitsschwerpunkte für die gemeinsamen Projekte und Aktivitäten erarbeitet.

LfM-Direktor Norbert Schneider sagt dazu: „Wir freuen uns, dass wir die Zusammenarbeit mit dem Ministerium nun in ganz konkrete Bahnen lenken können. Durch die Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem Schulministerium und anderen Institutionen können wir ein Netzwerk aufbauen, das es uns ermöglicht, neue Erkenntnisse zu sammeln, und eine effektive Medienkompetenzvermittlung zu fördern.“

Die stetig wachsende Bedeutung von Medien in allen zentralen Lebensbereichen, wie Freizeit und Familie, Bildung, Arbeit und Politik, ist unbestritten. Medienkompetenz ist inzwischen eine zentrale Schlüsselkompetenz in unserer Gesellschaft, die grundlegende Bedeutung sowohl für die individuelle Lebensgestaltung und für den Bildungserwerb als auch für die Partizipation an der Gesellschaft besitzt. Besonders Kinder und Jugendliche gehören zu den Intensivnutzern der neuen und oftmals interaktiven Medienangebote. Um jedoch kritisch, selbstbestimmt und reflektiert mit Medien umgehen und deren Potentiale und Chancen nutzen zu können, bedarf insbesondere die Zielgruppe der jungen Mediennutzer hierbei Unterstützung und Begleitung. Bei der Medienkompetenzförderung kommt sowohl den Familien als auch besonders den Bildungsinstitutionen eine zentrale Rolle zu.

Die LfM hat bereits ein Forschungsprojekt in Auftrag gegeben, in dem analysiert wird, welchen Stellenwert Medien im schulischen Alltag haben. Auf Basis der Ergebnisse sollen dann Handlungsempfehlungen für eine Optimierung der Medienkompetenzförderung in der Schule gegeben werden.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.