Schülercampus „Mehr Migranten werden Lehrer“

14. Februar 2011

Schülercampus 2011 bietet Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte Einblick in den Lehrerberuf

30 Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte nehmen am heute endenden Schülercampus „Mehr Migranten werden Lehrer“ im MutterHaus in Düsseldorf-Kaiserswerth teil. Das Studienorientierungsangebot ermutigt die Jugendlichen, sich über den Lehrerberuf zu informieren.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

30 Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte nehmen am heute endenden Schülercampus „Mehr Migranten werden Lehrer“ im MutterHaus in Düsseldorf-Kaiserswerth teil.

Der Schülercampus ist eine Initiative der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, in Kooperation mit der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Sir Peter Ustinov Stiftung und dem Ministerium für Schule und Weiterbil­dung des Landes Nordrhein-Westfalen. Durchgeführt wird der Schüler­campus von der RAA NRW in enger Zusammenarbeit mit dem Netzwerk „Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte“.

Das Studienorientierungsangebot ermutigt die Jugendlichen, sich über den Lehrerberuf zu informieren. Während der viertägigen Begegnung lernen die Schülerinnen und Schüler die Vielfalt des Lehrerberufs ken­nen, hospitieren an Schulen, sprechen mit Praktikern über Berufswege und Aufstiegsmöglichkeiten. Dabei tauschen sie sich mit Experten aus, insbesondere mit Lehrkräften und Lehramtsstudierenden, die selber eine Zuwanderungsgeschichte haben. Das informative Programm ent­hält auch Musikbeiträge, literarische und theatralische Darbietungen.

Bei der Auftaktveranstaltung unterstrich Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen: „Lehrerin­nen und Lehrer mit Zuwanderungsgeschichte haben Vorbildcharakter. Sie stehen für gelingenden Bildungsaufstieg. Außerdem können sie wichtige, didaktische und methodische Impulse geben und so zur inter­kulturellen Öffnung von Schule beitragen.“

Dr. Tatiana Matthiesen, Gesamtkoordinatorin des Projekts seitens der ZEIT-Stiftung, ergänzte stellvertretend für die Projektpartner: „In Finn­land werden die Besten Lehrer. In Deutschland entscheiden sich Ober­stufenschüler, vor allem junge Migranten, oft gegen den Pädagogenbe­ruf. Der viertägige Schülercampus "Mehr Migranten werden Lehrer" will das ändern. Die Teilnehmer gewinnen neue Einblicke in die Schulpraxis und finden heraus, ob der Beruf wirklich zu ihnen passt. Damit können sie ihr Studienfach überlegt wählen – und gute Lehrer werden.“

Das Programm der Veranstaltung und weitere Informationen gibt es unter www.mehr-migranten-werden-lehrer.de.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Antonietta P. Zeoli, Lan­deskoordinatorin der Lehrkräfte mit Zuwanderergeschichte, RAA NRW, 0201/832 83 01, E-Mail: antonietta.zeoli@hauptstelle-raa.de.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.