Schlösser Brühl seit 25 Jahren als Weltkulturerbe anerkannt

31. Oktober 2009

Schlösser Brühl seit 25 Jahren als Weltkulturerbe anerkannt – Bronzeplatte erinnert an das besondere Jubiläum

Das Brühler Schlossensemble feiert ein besonderes Jubiläum. Vor einem Vierteljahrhundert wurde es als herausragendes Beispiel der Schloss- und Gartenbaukunst in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen.

Das Ministerium für Bauen und Verkehr teilt mit:

Das Brühler Schlossensemble feiert ein besonderes Jubiläum. Vor einem Vierteljahrhundert wurde es als herausragendes Beispiel der Schloss- und Gartenbaukunst in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Bauminister Lutz Lienenkämper, zu dessen Aufgabenbereichen auch der staatliche Denkmalschutz in Nordrhein-Westfalen gehört, enthüllte aus diesem Anlass am Samstag (31. Oktober) eine Bronzeplatte, auf der an die Ernennung zum Weltkulturerbe vor 25 Jahren erinnert wird.

„Die Entscheidung der UNESCO ist und bleibt eine weltweite Anerkennung der außergewöhnlichen kulturellen Bedeutung dieses Denkmals im Eigentum des Landes. Diese Ehrung ist nicht nur verbrieft, sondern wird ab sofort für künftige Besucher der Schlösser deutlich sichtbar gemacht“, sagte Lienenkämper in einem Festakt in Brühl.

In Nordrhein-Westfalen gibt es inzwischen vier Welterbestätten: Aachener Dom, Schlösser Brühl, Kölner Dom und Zeche Zollverein in Essen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Bauen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.