NRW-Hochschulen schließen neue Kooperationsverträge mit türkischen Universitäten

Am zweiten Tag der Delegationsreise nach Istanbul unterzeichneten Dr. Bayram Aslan (Institut für Textiltechnik an der RWTH Aachen) und Prof. Dr. Mehmet Akalin, Vize-Rektor der Marmara Universität, einen Kooperationsvertrag, der beide Hochschulen enger zusammenbringen soll.
9. April 2015

RWTH Aachen sowie die Universität Paderborn schließen Kooperationsverträge mit türkischen Universitäten

Türkei-Reise von Ministerin Schulze: Meilensteine für stärkeren Austausch

Bei der viertägigen Reise von Wissenschaftsministerin Svenja Schulze in die Türkei konnte das Ziel, Kooperationen zwischen nordrhein-westfälischen und türkischen Hochschulen zu stärken, erfolgreich umgesetzt werden. Vertreter der Marmara Universität in Istanbul und der RWTH Aachen unterzeichneten eine Vereinbarung zur weiteren Intensivierung der Zusammenarbeit beider Universitäten.

 
Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Bei der viertägigen Reise von Wissenschaftsministerin Svenja Schulze in die Türkei konnte das Ziel, Kooperationen zwischen nordrhein-westfälischen und türkischen Hochschulen zu stärken, erfolgreich umgesetzt werden. Beim Besuch der Marmara Universität in Istanbul unterzeichneten Prof. Mehmet Akalin (Vize-Rektor, Leiter des dortigen Bereichs Textiltechnik) und Dr. Bayram Aslan (Institut für Textiltechnik, RWTH Aachen) eine Kooperationsvereinbarung. Dadurch wird die intensive Zusammenarbeit der beiden Universitäten weiter ausgebaut.

„Das Engagement der beiden Universitäten und die unterzeichnete Kooperationsvereinbarung sind weitere Meilensteine auf dem Weg, die deutsch-türkische Kooperation in Forschung, Bildung und Innovation mit zukunftsweisenden Projekten weiter auszubauen und möglichst viele Ressourcen zu mobilisieren und zu bündeln“, sagte Svenja Schulze. Dies bedeute auch eine positive Perspektive in der dynamischen Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen NRW und der Türkei.

Die Yeditepe Universität und die Universität Paderborn vereinbarten bei diesem Türkei-Besuch eine Kooperation im Bereich der Lehre. Die geschlossene Vereinbarung ist der Startschuss für eine intensive Zusammenarbeit der Fachbereiche Philosophie durch ein gemeinsames Master-Zertifikatsprogramm „History of Women Philosophers“. Unterzeichnet wurde der Vertrag von Nurcan Baç (Präsident Yeditepe Universität) und Herrn Prof. Saffet Babür (Leiter des dortigen Philosophischen Seminars). Die Universität Paderborn wurde von Prof. Ruth Hagengruber (geschäftsführende Leiterin des Faches Philosophie) vertreten.

„NRW pflegt rege Kontakte zu seinen türkischen Partnern. Ich freue mich, dass mit dem wechselseitigen Austausch zwischen der Universität Paderborn und der Yeditepe Universität eine weitere Brücke geschlagen wurde“, sagte Ministerin Schulze. Insgesamt gibt es über 200 Hochschulkooperationen. Mehrere Hochschulen aus Nordrhein-Westfalen sind am Aufbau der Türkisch-Deutschen-Universität (TDU) in Istanbul beteiligt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wissenschaft.nrw.de/delegationsreise-istanbul

Tagesaktuelle Bilder der Delegationsreise finden Sie ebenfalls unter diesem Link ab ca. 17.30 Uhr.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.