Rund 10.000 zusätzliche Betreuungsplätze für unter Dreijährige und rund 1.000 zusätzliche Plätze für über Dreijährige im nächsten Kindergartenjahr

19. März 2014

Rund 10.000 zusätzliche Betreuungsplätze für unter Dreijährige und rund 1.000 zusätzliche Plätze für über Dreijährige im nächsten Kindergartenjahr

Der Ausbau der Kinderbetreuung schreitet in Nordrhein-Westfalen weiter erfolgreich voran. Für unter Dreijährige stehen im nächsten Kindergartenjahr rund 10.000 zusätzliche Betreuungsplätze und für über Dreijährige rund 1.000 zusätzliche Plätze zur Verfügung.

Düsseldorf, 19.03.2014. Der Ausbau der Kinderbetreuung schreitet in Nordrhein-Westfalen weiter erfolgreich voran. Für unter Dreijährige stehen im nächsten Kindergartenjahr rund 10.000 zusätzliche Betreuungsplätze und für über Dreijährige rund 1.000 zusätzliche Plätze zur Verfügung. "Nach einer beispielhaften Aufholjagd hat sich der Ausbau der Kleinkinderbetreuung in den vergangenen dreieinhalb Jahren in Nordrhein-Westfalen zum Erfolgsmodell entwickelt", erklärte Familienministerin Ute Schäfer, die heute in Düsseldorf die aktuellen Anmeldezahlen für das Kindergartenjahr 2014/2015 (Beginn: 01.08.2014) vorgestellt hat.

Insgesamt haben die 186 nordrhein-westfälischen Jugendämter

rund 155.000 Betreuungsplätze für unter dreijährige Kinder, davon     

  • rund 114.000 Plätze in Kindertageseinrichtungen
  • rund 41.000 Plätze in der Kindertagespflege

und rund 455.700 Betreuungsplätze für über dreijährige Kinder, davon

  • rund 451.000 Plätze in Kindertageseinrichtungen
  • rund 4.700 Plätze in der Kindertagespflege

gemeldet. Das entspricht einer Versorgungsquote von rund 35,4 Prozent für unter Dreijährige. Bezogen auf die ein- und zweijährigen Kinder - also die Kinder, die seit dem 01.08.2013 einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz haben - beträgt die Versorgungsquote sogar 52,9 Prozent. Für jedes zweite Kind mit einem U3-Rechtsanspruch steht also ein Platz zur Verfügung.

"In diesem Jahr haben wir somit gleich zwei Ziele erreicht: Wir haben den U3-Ausbau weiter vorangetrieben. Auch die Platzsituation für die über dreijährigen Kinder verbessert sich, weil die Platzzahl trotz des demographischen Rückgangs der Altersgruppe noch leicht erhöht wird. Dabei werde ich nicht müde zu betonen, dass diese Erfolge ohne das beispiellose Engagement von Kommunen und Trägern nicht möglich gewesen wären", sagte Schäfer.

Seit dem Regierungswechsel 2010 sei in diesen Bereich so viel Geld geflossen wie noch nie zuvor in Nordrhein-Westfalen. Insgesamt habe das Land rund 928 Millionen Euro bis zum Ende dieses Jahres in den U3-Ausbau investiert.

"Die Entwicklung der Platzzahlen zeigt, dass der enorme finanzielle Kraftakt des Landes den dringend erforderlichen Schub beim U3-Ausbau gebracht hat. Vor dem Hintergrund der aktuellen Zahlen können wir mit gutem Gewissen behaupten, dass das Land zusammen mit Trägern, Gemeinden, Städten und Kreisen sich einer riesigen gesellschaftlichen Herausforderung gestellt hat: eine gute Infrastruktur für die frühkindliche Bildung und für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu schaffen", erklärte die Ministerin.

Die Jugendamtsliste (vorläufiger Stand: 19.03.2014) finden Sie unter hier.

Alle Downloads

Sprechzettel zu den Anmeldezahlen der Jugendämter zum Kindergartenjahr 2014/2015   

Personalentwicklung in NRW-Kitas 2006/2007 bis 2012/2013   

Entwicklung der Ausbildungskapazitäten v. Erzieher/innen (insgesamt) 2006/2007 bis 2013/2014   

Verteilung der Betreuungszeiten für U3-Kinder Kindergartenjahr 2014/2015       

Anmeldungen der Jugendämter für das Kindergartenjahr 2014/2015 (vorläufiger Stand: 19.03.2014)    

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.