Rekordbeteiligung bei „NRW kann schwimmen!“

20. April 2011

Rekordbeteiligung bei „NRW kann schwimmen!“

Das Projekt „NRW kann schwimmen!“ wird in diesen Osterferien mit der Rekordzahl von 134 Schwimmkursen durchgeführt. Insgesamt haben damit seit der Premiere im Jahr 2008 über 600 Kurse stattgefunden, an denen bereits mehr als 6.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben. „NRW kann schwimmen!“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen vier bis sechs aller Schulformen, die das sichere Schwimmen noch nicht erlernt haben.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Das Projekt „NRW kann schwimmen!“ wird in diesen Osterferien mit der Rekordzahl von 134 Schwimmkursen durchgeführt. Insgesamt haben damit seit der Premiere im Jahr 2008 über 600 Kurse stattgefunden, an denen bereits mehr als 6.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben. „NRW kann schwimmen!“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen vier bis sechs aller Schulformen, die das sichere Schwimmen noch nicht erlernt haben. Nach Beendigung eines Kurses liegt die „Seepferdchen-Quote“ bei den Kindern bei rund 75 Prozent.
Schulministerin Löhrmann: „Ich freue mich sehr über die hohe Akzeptanz des Projekts bei Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften. Das Angebot ergänzt den regulären Schwimmunterricht und gibt noch schwimmunsicheren Kindern die Gelegenheit, vor dem Übergang in die weiterführende Schule oder gleich zu Beginn der Sekundarstufe I eine größere Sicherheit im Wasser zu erlangen. Die gute Zusammenarbeit aller Projektpartner sorgt für den anhaltenden Erfolg.“

Ein Großteil der Schwimmkurse wird erneut vom Schwimmverband NRW in Kooperation mit seinen Schwimmvereinen durchgeführt. Darüber hinaus werden sich bei diesem Durchgang auch wieder die beiden DLRG-Landesverbände und die DRK Wasserwacht beteiligen und zahlreiche Schwimmkurse durchführen.

„NRW kann schwimmen!“ ist Teil der Vereinbarung „Schwimmen lernen und können – gut und sicher!“, die das Schulministerium mit dem Deutschen Schwimmverband Nordrhein-Westfalen (DSV), dem Schwimmverband NRW (SV NRW) und dem Landessportbund (LSB) auf den Weg gebracht hat. Finanziert werden die Ferienschwimmkurse auch in diesem Jahr von dem BKK Landesverband NORDWEST, der Unfallkasse NRW sowie dem Ministerium für Schule und Weiterbildung und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211 5867 3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.