Rekordbeteiligung: „Bewegungsfreudige Schule NRW 2010“

5. Mai 2010

Rekordbeteiligung bei der Landesauszeich­nung „Bewegungsfreudige Schule NRW 2010“

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist zur Teilnahme an der Landesaus­zeichnung „Bewegungsfreudige Schule NRW 2010“ steht fest: Der Wettbewerb startet mit der Rekordzahl von 390 Schulen in die zweite Stufe des Auswahlverfahrens.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist zur Teilnahme an der Landesaus­zeichnung „Bewegungsfreudige Schule NRW 2010“ steht fest: Der Wettbewerb startet mit der Rekordzahl von 390 Schulen in die zweite Stufe des Auswahlverfahrens. Insgesamt haben fast 500 Schulen am Online-Verfahren teilgenommen.

Schulministerin Barbara Sommer zeigt sich von dem Ergebnis erfreut: „Diese Schulen sind mit ihren bewegungsfreudigen Schulprofilen Vor­bilder der Schulsportentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Es freut mich besonders, dass sich die Zahl der teilnehmenden Schulen noch einmal deutlich gesteigert hat. Im Vergleich zu 2004 hat sich die Teilnehmer­zahl mehr als verdoppelt. Den Schulen gebührt Dank und Anerkennung für ihr tolles Engagement. Es hat sich in unseren Schulen herumge­sprochen, dass sie sich mit einem guten Bewegungs- und Sportangebot positiv darstellen und in der Schullandschaft profilieren können.“

Das Land Nordrhein-Westfalen zeichnet nach 2004, 2006 und 2008 zum vierten Mal Schulen aus, die sich ein besonders bewegungsfreudiges Profil geben. Zur Teilnahme waren alle öffentlichen und privaten Schu­len aufgerufen, die Initiativen zur Gestaltung eines bewegungsfreudigen Schulprofils ergriffen haben und sich intensiv für die bewegungsfreudige Gestaltung ihres Schullebens einsetzen. Bewegungsfreudige Schulen zeichnen sich durch eine konsequente Einbindung von Bewegung in den Schulalltag aus. Damit sind bewegte Pausen ebenso gemeint wie themen- und bewegungsorientiertes Lernen im Unterricht.

Nach Abschluss der Stufe zwei des Auswahlverfahrens werden Ende dieses Jahres 50 Schulen benannt, die zur einer feierlichen Abschluss­veranstaltung eingeladen werden. Unter ihnen werden Preisträger in drei Kategorien ermittelt. Die Hauptpreisträger erhalten neben den 1.500 Euro Preisgeld die Gütesiegeltafel „Bewegungsfreudige Schule“. Die anderen Gewinner erhalten 500 Euro Preisgeld.

Die Landesauszeichnung ist mit rund 50.000 Euro dotiert. Träger des Projekts sind das Ministerium für Schule und Weiterbildung, die Unfall­kasse NRW, die AOK Rheinland/Hamburg, die AOK Westfalen-Lippe und der Landessportbund. Seit 2004 wurden bereits über 150 Preis­trägerschulen ausgezeichnet.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211 5867-3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.