Reise von Minister Duin zu touristischen Highlights in NRW: Start der zweiten Etappe im Sauerland

20. August 2013

Reise von Minister Duin zu touristischen Highlights in NRW: Start der zweiten Etappe im Sauerland

Die zweite Etappe der Reise zu touristischen Zielen in NRW führt Wirtschaftsminister Garrelt Duin nach Soest, Arnsberg, Winterberg und Attendorn. Thematischer Schwerpunkt des Tages ist der Aktivtourismus. „Immer mehr Menschen suchen in NRW aktive Erholung in freier, möglichst unberührter Natur. Die Tourismusregionen Sauerland und Siegerland-Wittgenstein bieten dafür ideale Voraussetzungen, denn wo könnte man sich ganzjährig besser in der Natur bewegen als in den faszinierenden Landschaften und endlosen Wäldern, die diese Regionen bieten“, so Minister Duin. Ein herausragendes Beispiel für Aktivtourismus in NRW ist der Ruhrtalradweg. Die am Radweg bei Arnsberg gelegene Villa Wesco, ein erfolgreiches Zusammenspiel von Industrie und Tourismus in der Region, ist Ziel einer Radtour mit Minister Duin.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Die zweite Etappe der Reise zu touristischen Zielen in NRW führt Wirtschaftsminister Garrelt Duin nach Soest, Arnsberg, Winterberg und Attendorn. Thematischer Schwerpunkt des Tages ist der Aktivtourismus.

„Immer mehr Menschen suchen in NRW aktive Erholung in freier, möglichst unberührter Natur. Die Tourismusregionen Sauerland und Siegerland-Wittgenstein bieten dafür ideale Voraussetzungen, denn wo könnte man sich ganzjährig besser in der Natur bewegen als in den faszinierenden Landschaften und endlosen Wäldern, die diese Regionen bieten“, so Minister Duin.

Ein herausragendes Beispiel für Aktivtourismus in NRW ist der Ruhrtalradweg. Die am Radweg bei Arnsberg gelegene Villa Wesco, ein erfolgreiches Zusammenspiel von Industrie und Tourismus in der Region, ist Ziel einer Radtour mit Minister Duin. Das Unternehmen Wesco hat sich auf die Wünsche der Radfahrer eingestellt, bietet Produktionsrundgänge an und hält ein gastronomisches Angebot vor.

Eine weitere Station der Reise ist der als Premiumweg ausgezeichnete Rothaarsteig. Der Kahle Asten wird Ausgangspunkt einer Wanderung auf dem sogenannten „Weg der Sinne“ sein. Aktivtourismus im Sauerland heißt natürlich auch Wintersport. Die „Wintersportarena Sauerland“ gilt als das größte Wintersportgebiet nördlich der Alpen.

Beispielhaft für die vielfältigen Möglichkeiten eines Aktivurlaubs im Sauerland informiert sich Minister Duin auf dem Erlebnisberg Kappe in Winterberg.

„Der Aktivtourismus ist in den letzten Jahren für ganz NRW zu einem immer wichtigeren, ökonomisch bedeutsamen touristischen Marktsegment geworden. Unsere Gäste schätzen die Möglichkeiten für einen Urlaub mit viel Bewegung, sei es in Wanderschuhen, auf dem Rad oder auf Skiern“, erläutert die Geschäftsführerin des Tourismus NRW e.V., Dr. Heike Döll-König. „Um den Gästen immer mehr attraktive Urlaubsangebote bieten zu können, setzen wir gemeinsam mit unseren Partnern aus den Regionen gerade ein mit über zwei Millionen Euro gefördertes Projekt um. Mit unserer Aktiv-Akademie bieten wir Unternehmern vor Ort Schulungen, um die Angebotsqualität in den Bereichen Wandern und Radfahren zu steigern – damit wir uns in diesem Segment weiter über steigende Gästezahlen freuen können.“

Weitere Stationen am zweiten Tag der Reise sind Soest und Attendorn. In Soest informiert sich Minister Duin über das Tourismusprojekt „Guide4Blind“, das seheingeschränkten und blinden Menschen das Erkunden der alten Hansestadt mit Hilfe von innovativer Navigations¬technik erleichtert. In Attendorn gibt es ein Treffen mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Tourismus der Region im einzigen klimaneutralen Hotel in NRW. „Klimaneutrales Reisen wird in Zukunft Schule machen. Viele Studien zeigen, dass Nachhaltigkeit auch im Tourismus zunehmend an Bedeutung gewinnt“, so Duin.

Der dritte Tag der touristischen Sommerreise führt zu REGIONALE-Projekten an den Biggesee und nach Altena. Anschließend geht es vom Sauerland weiter nach Köln und ins Bergische Land, wo kulturelle bzw. kulinarische Reiseanlässe im Vordergrund stehen.

Organisiert hat der Tourismus NRW e. V. die Reise gemeinsam mit dem NRW-Wirtschaftsministerium und den Tourismusorganisationen der Regionen Teutoburger Wald, Sauerland, Köln und Bergisches Land.
Die exakte Reiseroute mit Hinweisen, wann und wo Sie den Minister journalistisch begleiten können, finden Sie auf der Homepage des Ministeriums www.wirtschaft.nrw.de unter „Presse/Pressetermine“.

Über die einzelnen Stationen der Ministerreise berichtet Tourismus NRW e. V. live auf Twitter: https://twitter.com/nrw_tourismus.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, Telefon 0211 837-2462.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.