Regionale Hightech-Strategie „it’s OWL“ erhält 40 Millionen Euro für die Entwicklung neuer Technologien

19. Januar 2012

Regionale Hightech-Strategie „it’s OWL“ erhält 40 Millionen Euro für die Entwicklung neuer Technologien / „it´s OWL“ gewinnt Spitzencluster-Wettbewerb des Bundes

Die Gewinner des Spitzencluster-Wettbewerbs wurden heute in Berlin bekannt gegeben. Zu den insgesamt fünf ausgezeichneten Initiativen zählt der nordrhein-westfälische Wettbewerber „it’s owl – Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe“, der in Zukunft das begehrte Prädikat „Spitzencluster“ tragen darf.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Die Gewinner des Spitzencluster-Wettbewerbs wurden heute in Berlin bekannt gegeben. Zu den insgesamt fünf ausgezeichneten Initiativen zählt der nordrhein-westfälische Wettbewerber „it’s owl – Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe“, der in Zukunft das begehrte Prädikat „Spitzencluster“ tragen darf.

NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze gratulierte dem regiona­len Spitzencluster aus OWL: „Die Entscheidung würdigt die enormen Anstrengungen, die in den letzten Jahren vor Ort unternommen wurden. „it´s OWL“ zeigt vorbildlich die Vernetzung von Firmen und Hochschulen in der Region. Die Landesregierung dankt allen Verantwortlichen des Clusters für ihr herausragendes Engagement.“

„Die Entscheidung der Landesregierung, exzellente Forschungsprojekte in OWL zu fördern, hat sich bewährt“, erklärte Ministerin Schulze. „Ob es das Forschungsinstitut für Kognition und Robotik (CoR-Lab) in Bielefeld, das neue Fraunhoferzentrum an der FH OWL oder die Zukunftsmeile Fürstenallee in Paderborn ist: OWL kann mit Fug und Recht sagen: „Hier haben Talente ein zu Hause“.“

Das Ziel des Clusters „Intelligente Technische Systeme“ ist es, die Stel­lung für Maschinenbau, Elektro- und Elektronikindustrie sowie Automo­bilzulieferindustrie im globalen Wettbewerb auszubauen und Wert­schöpfung und Beschäftigung zu sichern. „it´s OWL“ erhält dafür vom Bund über fünf Jahre bis zu 40 Millionen Euro für die Umsetzung der prämierten Strategie.

Hintergrundinformationen:

Maschinenbau, Elektro- und Elektronikindustrie sowie Automobilzulie­ferindustrie bilden in OWL einen im weltweiten Vergleich herausragen­den Schwerpunkt für Innovation, Wertschöpfung und Beschäftigung. Die Produkte und Produktionsverfahren in diesen Industrien werden zuneh­mend durch Informations- und Kommunikationstechnik geprägt. In die­sem Sinne bieten Intelligente Technische Systeme den Unternehmen hervorragende Möglichkeiten zur Gestaltung der Märkte von morgen.

Im Rahmen der Entwicklungsstrategie haben Unternehmen und Hoch­schulen in OstWestfalenLippe den Innovationssprung von der Me-chatronik zu Systemen mit inhärenter Intelligenz im Visier. Ziel ist eine Spitzenposition im globalen Wettbewerb für Intelligente Technische Systeme. OWL soll zu einer international sichtbaren Referenzregion auf diesem Gebiet und einem herausragenden Maschinenbaustandort in Deutschland weiterentwickelt werden.

Weitere Informationen unter www.its-owl.de.

Ansprechpartner:
OstWestfalenLippe Marketing GmbH
Wolfgang Marquardt
Tel.: 0521/ 9673322
E-Mail: w.marquardt@ostwestfalen-lippe.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.