Kinderfreundliche Stadtentwicklung mit #stadtsache

13. März 2017

Rausgehen und loslegen: Landesinitiative StadtBauKultur NRW stellt crossmediales Projekt für junge Entdecker vor

Wer heute Kind ist, entscheidet morgen über die Zukunft unserer Städte. Wie gut also, wenn Kinder und Jugendliche, Schülerinnen und Schüler mit offenen Augen in ihrem Quartier unterwegs sind.

 
Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr teilt mit:

Wer heute Kind ist, entscheidet morgen über die Zukunft unserer Städte. Wie gut also, wenn Kinder und Jugendliche, Schülerinnen und Schüler mit offenen Augen in ihrem Quartier unterwegs sind. Mit Unterstützung der Landesinitiative StadtBauKultur NRW haben die Autoren Anke M. Leitzgen und Bruno Jennrich ein Tool für Kinder und Jugendliche entwickelt, das das Erforschen von Stadt spannend und zeitgemäß macht: #stadtsache ist ein einfaches, crossmediales Instrument zur kinderfreundlichen Stadtentwicklung und besteht aus einer App für Smartphone, Tablet, einer Webseite und einem Workbook mit analogen Aktionen, Tipps und Streetart-Rezepten.
 
„Vor dem Computer zu Hause oder von der Couch aus lernt man seine Stadt nicht kennen“, sagte Stadtentwicklungsminister Michael Groschek. „Mit #stadtsache kommen die Kinder und Jugendlichen vor die Tür und können ihre Heimat nochmal ganz anders erleben.“
 
#stadtsache spricht Kinder und Jugendliche in ihrem Forscherdrang an, um ihren persönlichen Bezug zur Heimat zu fördern. Dabei wird das analoge Entdecken der Stadt mit dem digitalen Forschen und Dokumentieren verknüpft. Mit der #stadtsache-App kann man Fotos, Töne und Videos thematisch sammeln, Wege aufzeichnen und Dinge zählen. Diese Fundstücke lassen sich bestimmten Aufgaben und Aktionen zuordnen. Man kann sie vertonen, skalieren, beschriften, bemalen und kommentieren. Wer möchte, teilt die eigene Sammlung mit anderen Nutzern der App, nutzt sie für den Schulunterricht – oder sammelt nur für sich privat.
 
Dabei sein ist unkompliziert: Weil die meisten Funktionen mit Bildern erklärt werden, sind beispielsweise geringe Sprach- und Schreibkenntnisse in Deutsch kein Hindernis. Die App und ein Workbook-PDF mit analogen Aktionen und Aufgaben finden Sie unter www.stadtsache.de als kostenlosen Download. Für alle, die tiefer einsteigen möchten, gibt es das Mitmachbuch „Jetzt entdecke ich meine Stadt: Rausgehen und loslegen!“ (Beltz & Gelberg).
 
Anke M. Leitzgen ist Learning Designerin, Bildungsjournalistin und mehrfach ausgezeichnete Kindersachbuchautorin. Bruno Jennrich ist Software-Entwickler für Multiplattform-Anwendungen.
 
Technische Details zur App
Die App läuft auf Android und iOS Smartphones und Tablets. Für Android wird mindestens die Version 4.2.x (Jellybean) vorausgesetzt. Empfohlen wird Android 5.0 (Lollipop) oder höher. Für iOS wird mindestens die Version 8.1 (iPhone 4s) vorausgesetzt. Empfohlen wird Version 10 oder höher.
 
Projekt-Website: www.stadtsache.de
Hashtag: #stadtsache
 
Download-Links
App Store: https://itunes.apple.com/us/app/stadtsache/id1198912498?mt=8
Google Play: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.tinkerbrain.stadtsache
 
Pressefoto:
www.stadtbaukultur-nrw.de
 
Über StadtBauKultur NRW
StadtBauKultur NRW setzt sich für eine lebenswerte, nachhaltig und qualitätvoll gestaltete bauliche Umwelt in Nordrhein-Westfalen ein. Sie will dazu beitragen, den aktuellen Herausforderungen an unsere gebaute Umwelt mit zukunftsweisenden und zugleich geschichtsbewussten Konzepten zu begegnen. Zu diesem Zweck realisiert StadtBauKultur NRW eigene Projekte, Veranstaltungen und Publikationen und sie unterstützt Dritte, ihre Ideen für Nordrhein-Westfalen zu verwirklichen. Sie richtet sich sowohl an Fachleute aus dem Bauwesen und Entscheidungsträger in den Kommunen als auch an betroffene und aktive Bürgerinnen und Bürger.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr
Pressestelle des Ministeriums für Verkehr

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.