Schattenkultur

4. März 2010

Projekt «Schattenkultur» zeigt Kunst von Gefangenen in Moers

Häftlinge aus Nordrhein-Westfalen präsentieren ab dem 2. Mai Kunst- und Kulturprojekte in Moers.

Moers/Düsseldorf (ddp-nrw). Gefangene aus ganz Nordrhein-Westfalen präsentieren ab 2. Mai Kunst- und Kulturprojekte in Moers. Das Programm «Schattenkultur» im Rahmen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 wird bis Ende September im Alten Hafthaus zu sehen sein, wie Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter am Montag in Düsseldorf sagte.
 
Bei dem von der Evangelischen Landeskirche organisierten Projekt setzten sich Häftlinge mit der eigenen Lebensgeschichte, aber auch der ihrer Opfer auseinander. Dabei herausgekommen sind Konzerte, Filmreihen und Lesungen.
 
Ergänzend widmen sich Fachtagungen in Mülheim und in Schwerte der Frage, wie sich Kulturarbeit bei der Resozialisierung einsetzen lässt.
 
Schirmherrin Müller-Piepenkötter zufolge sind Theater- oder Musikprojekte, Schreibwerkstätten und Graffiti-Kurse wesentlicher Bestandteil der Arbeit mit Gefangenen im nordrhein-westfälischen Justizvollzug.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.