Programm „Moderne Sportstätte 2022“

Programm „Moderne Sportstätte 2022“ - Staatssekretärin Milz überreicht Förderentscheidungen an den 1.500. Sportverein

15. Dezember 2020

Der TSC Eintracht von 1848/95 Korp. zu Dortmund erhält eine Gesamtförderung in Höhe von einer Million Euro

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat Förderentscheidungen an den 1.500. Sportverein überreicht.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat am Dienstag (15. Dezember 2020) weitere Fördermaßnahmen im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ bekanntgegeben. Bereits der 1.500 Sportverein profitiert vom dem einzigartigem Sportstättenbauförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen; es sorgt für eine Modernisierung der Vereinssportstätten.
 
Beim TSC Eintracht von 1848/95 Korp. zu Dortmund wird nicht nur eine Maßnahme gefördert, sondern ein gut durchdachtes Konzept des Vereins: Zukunftsorientiert hat es sich der Verein sich zur Aufgabe gemacht, seine Sportstätte klimaneutral umzugestalten. Durch das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ kommt der TSC Eintracht von 1848/95 Korp. zu Dortmund mit einer Million Euro an Förderungen - bei einem Gesamtvolumen der Umbaumaßnahmen von zwei Millionen Euro -  seinem Ziel ein gutes Stück näher.
 
„Der Vereinssport, das Ehrenamt und der Umweltschutz werden hier in vorbildlicher Weise zusammengeführt. Das ist es, was wir mit dem Förderprogramm ‚Moderne Sportstätte 2022‘ auch erreichen wollen“, so Staatssekretärin Andrea Milz.
 
Mit dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“ werden Investitionsmaßnahmen zur Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung, Entwicklung, zum Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten und -anlagen gefördert. Insgesamt 300 Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung. Bisher konnten den Sportvereinen in Nordrhein-Westfalen bereits Fördermittel von mehr als 110 Millionen Euro in Aussicht gestellt werden.
 
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Pressestelle

Kontakt

Für Bürgeranfragen an die Staatskanzlei:
Tel.:
Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.