Pariser Halbwelt in Kölner Filmstudios

26. August 2009

Pariser Halbwelt in Kölner Filmstudios – „Chéri“ mit Hollywoodstar Michelle Pfeiffer in Nordrhein-Westfalen gedreht / Minister Andreas Krautscheid will in Los Angeles / weitere internationale Filmproduktionen für Nordrhein-Westfalen begeistern

„Chéri“, eine deutsch-englisch-französische Koproduktion mit den Holly­woodstars Michelle Pfeiffer und Rupert Friend, startet morgen in den deutschen Kinos. Das romantische Drama um eine ehemalige Kurtisane (Michelle Pfeiffer) und ihren jungen Liebhaber (Rupert Friend) wurde zum großen Teil in den Studios der MMC in Hürth bei Köln gedreht und mit Mitteln der Filmstiftung NRW finanziert.

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Chéri“, eine deutsch-englisch-französische Koproduktion mit den Holly­woodstars Michelle Pfeiffer und Rupert Friend, startet morgen in den deutschen Kinos. Das romantische Drama um eine ehemalige Kurtisane (Michelle Pfeiffer) und ihren jungen Liebhaber (Rupert Friend) wurde zum großen Teil in den Studios der MMC in Hürth bei Köln gedreht und mit Mitteln der Filmstiftung NRW finanziert. „Die Studios mit ihren tech­nischen Möglichkeiten sowie den exzellent ausgebildeten Fachkräften in Nordrhein-Westfalen lassen vergessen, dass die Dreharbeiten in Köln stattgefunden haben und nicht im Paris des frühen 20. Jahrhunderts“, sagte Medienminister Andreas Krautscheid in Düsseldorf.

Nach den preisgekrönten Filmen „Der Vorleser“ mit Kate Winslet und Ralf Fiennes und „Der Antichrist“ mit Charlotte Gainsbourg und Willem Defoe ist „Chéri“ der dritte Film mit internationaler Starbesetzung, der innerhalb eines Jahres in Nordrhein-Westfalen gedreht wurde. Minister Krautscheid: „Diese Erfolge sind Ansporn und Referenz für weitere Filmprojekte, die wir für das Land akquirieren wollen. Dazu sind wir re­gelmäßig mit nationalen und internationalen Filmemachern im Ge­spräch.“

Minister Krautscheid wird im September mit einer Gruppe von nordrhein-westfälischen Produzenten und Studiobetreibern in Los Angeles die Werbetrommeln für den Produktionsstandort Nordrhein-Westfalen rüh­ren und eine nordrhein-westfälische Filmwoche eröffnen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211/837-1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.