Opel: Ministerpräsident Rüttgers will den Kampf um die Standortrettung fortsetzen

5. November 2009

Opel: Ministerpräsident Rüttgers will den Kampf um die Standortrettung fortsetzen

Rund 3000 Opel-Beschäftigte haben nach Gewerkschaftsangaben am Donnerstag in Bochum gegen den Verbleib ihres Unternehmens bei General Motors (GM) demonstriert. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers sicherte den Demonstranten dabei die Hilfe der Landesregierung für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze zu.

Bochum (ddp-nrw). Rund 3000 Opel-Beschäftigte haben nach Gewerkschaftsangaben am Donnerstag in Bochum gegen den Verbleib ihres Unternehmens bei General Motors (GM) demonstriert. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers sicherte den Demonstranten dabei die Hilfe der Landesregierung für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze zu. «Der Kampf geht weiter», sagte Rüttgers. «Wir haben einen Rückschlag erlitten, aber wir geben nicht auf.» GM müsse jetzt die Pläne für Opel in Deutschland auf den Tisch legen. «Die Unsicherheit muss weg», sagte Rüttgers.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.