Offizieller Start des Nordrhein-Westfalen-Tages in Detmold

27. Mai 2012

Offizieller Start des Nordrhein-Westfalen-Tages in Detmold

NRW feiert in Detmold – und hat auch allen Grund dazu: Bei strahlendem Pfingst-Sommerwetter und vor unzähligen Besuchern lobte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zur offiziellen Eröffnung des Nordrhein-Westfalen-Tages insbesondere die Menschen in der Region Lippe.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft überreicht zwei NRW-Bäume an die Menschen in Lippe

NRW feiert in Detmold – und hat auch allen Grund dazu: Bei strahlendem Pfingst-Sommerwetter und vor unzähligen Besuchern lobte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zur offiziellen Eröffnung des Nordrhein-Westfalen-Tages insbesondere die Menschen in der Region Lippe. „Ich habe gesehen, mit wie viel Herzblut und Energie sich Detmold und die Region auf diese Tage hier vorbereitet haben“, sagte die Ministerpräsidentin. Deshalb dankte sie allen Beteiligten, die das dreitägige Fest mit dem Titel „Magische Momente“ auf die Beine gestellt haben.

Die Ministerpräsidentin kam nicht mit leeren Händen: Sie überreichte dem Bürgermeister der Stadt Detmold, Rainer Heller, und dem Landrat des Kreises Lippe, Friedel Heuwinkel, zwei kleine Ahorn-Bäumchen. Natürlich, so Hannelore Kraft, wisse sie, dass es etwas komisch sei, ausgerechnet einer grünen Region wie dem Lipperland noch mal zwei Bäume zu schenken. Aber diese Art der Bäume gebe es mit Sicherheit noch nicht in der Gegend.

NRW-Baum als Geschenk an die Region Lippe

Bei den Ahorn-Gewächsen handelt es sich nämlich um den offiziellen „NRW-Baum“, eine Züchtung speziell für das Land, die sogar beim Deutschen Patentamt registriert wurde. Diese Züchtung, so die Ministerpräsidentin, zeichne sich vor allem dadurch aus, dass sie bis zu 10 Meter hoch werde, eine lange Lebensdauer habe, aufrecht nach oben strebe und besonders schön blühe. Damit habe dieser Baum Eigenschaften, die perfekt auf das Land NRW zutreffen. Und, so schob Hannelore Kraft noch nach, dieser Baum werde nur zu ganz besonderen Anlässen verschenkt.

Damit unterstrich sie einmal mehr, dass der Strich im Landesnamen Nordrhein-Westfalen längst kein Trenn-, sondern ein Verbindungsstrich ist. Gemeinsamkeit und Vielfalt zeichnen das Land aus und machen es so stark, so lebens- und liebenswert.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bekam den Hermann-Ring überreicht

Landrat Heuwinkel und Bürgermeister Heller zeigten sich sehr angetan von den beiden Bäumchen und der damit verbundenen Ehre. Im Gegenzug boten sie an, der Landeshauptstadt Düsseldorf bei Bedarf in der Vorweihnachtszeit einen Tannenbaum zu spendieren. Bereits auf der Bühne aber bedankten sich die beiden Honoratioren bei der Ministerpräsidentin mit dem Hermann-Ring – einer Spezialanfertigung, die das Profil von Hermann dem Cherusker und damit dem Wahrzeichen der Region zeigt.

Jahre im Voraus war mit der Planung zu den Festtagen begonnen worden

Wahrlich speziell waren die Vorbereitungen zu den Festtagen in Detmold. Jahre im Voraus war bereits mit der Planung begonnen worden, gut 150 Leute gehörten zum Organisationsteam. Das war auch nötig, denn das Fest ist ein Superlativ: Rund 300.000 Gäste werden an den drei Tagen insgesamt erwartet, allein 1.000 Betreuer stehen an den unzähligen Ständen der komplett gesperrten Detmolder Innenstadt für Fragen der Besucher bereit. Die Einsatzkräfte sind zahlreich vor Ort. „Ihr könnt Euch sicher sein“, rief Bürgermeister Rainer Heller bei der Eröffnung des NRW-Tages den Besuchern von der Showbühne des WDR aus zu.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.