Hannover-Messe 2015

12. April 2015

NRW mit fünf Gemeinschaftsständen auf der Hannover-Messe Industrie 2015

Minister Duin: Innovative Unternehmen des Maschinen- und Anla-genbaus schaffen die Grundlage für digitalisierte Produktionsprozesse

Rund 90 Unternehmen und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen präsentieren auf fünf Landesgemeinschaftsständen ihre Leistungen bei der diesjährigen Hannover-Messe Industrie (13. bis 17. April 2015).

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Rund 90 Unternehmen und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen präsentieren auf fünf Landesgemeinschaftsständen ihre Leistungen bei der diesjährigen Hannover-Messe Industrie (13. bis 17. April 2015). Die Messe steht unter dem Thema „Integrated Industry – join the network“. Mit Blick auf die Herausforderungen der „Industrie 4.0“ stehen cyber-physikalische Systeme, die Vernetzung von Produktion und Dienstleistung sowie Ressourcen- und Energieeffizienz im Mittelpunkt.

Auf dem Gemeinschaftsstand „Fabrikautomation aus NRW“ (Halle 16, Stand A 10) stellen insgesamt 34 Unternehmen, Institute sowie die regionalen Netzwerke des Maschinen- und Anlagenbaus aus. Hier werden Beiträge zur Industrie 4.0 präsentiert, insbesondere Produkte der Fertigungs- und Prozesstechnik. Darüber hinaus informieren Vertreter der ausstellenden Unternehmen über Innovationen im Maschinenbau und darüber, wie die intelligente Vernetzung inner- und außerhalb eines Unternehmens Erfolge bringen kann.

Wirtschaftsminister Garrelt Duin: „Gerade die Unternehmen des nordrhein-westfälischen Maschinenbaus geben mit ihren Innovationen Impulse für die zahlreichen Branchen, die ihre Produkte einsetzen. Vor allem schaffen sie die Grundlage für digitalisierte Produktionsprozesse - Stichwort Industrie 4.0 - und liefern Technologien, um Ressourcen in den Bereichen Energie und Klima, Ernährung und Mobilität effizienter zu nutzen. So leistet die Branche einen großen Beitrag dazu, die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden auszubauen.“

In zwei Gemeinschaftsständen in Halle 2 präsentieren sich das „Innovationsland Nordrhein-Westfalen“ (Stand B 30) sowie „Leichtbau + Neue Werkstoffe aus NRW“ (Stand A 26). Aussteller aus der Energie- und Umweltbranche sind vertreten auf den Ständen „Umwelttechnologien aus NRW“ (Halle 13, Stand HD 20) und „Zukunftsenergien aus NRW“ (Halle 27, Stand E 40).

Zum Hintergrund
Der Maschinen- und Anlagenbau ist mit etwa 200.000 Beschäftigten in mehr als 1.600 Unternehmen der mitarbeiterstärkste Industriezweig in Nordrhein-Westfalen. Die Branche ist mittelständisch strukturiert: Etwa zwei Drittel der Unternehmen beschäftigen weniger als 100 Mitarbeiter, 87 Prozent haben maximal 250 Beschäftigte. Im Jahr 2014 setzte der Maschinen- und Anlagenbau in NRW knapp 43 Milliarden Euro um. Rund 70 Prozent der Produktion wird exportiert.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung unterstützt den Maschinenbau und die Produktionstechnik als Innovationsmotoren der Wirtschaft über das Cluster Produktion.NRW. Gemeinsam mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) NRW vernetzt das Cluster Unternehmen, Institutionen und Netzwerke entlang der Wert-schöpfungskette und ist Partner des Wirtschaftsministeriums auf der Hannover-Messe 2015.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.messen.nrw.de und www.produktion.nrw.de.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.