Baubeginn: In Saerbeck entsteht ein innovatives Nahwärmenetz

20. April 2010

NRW-Klimakommune Saerbeck beginnt mit Bau eines innovativen Nahwärmenetzes

Staatssekretär Alexander Schink hat in der NRW-Klimakommune Saerbeck mit einem symbolischen Spatenstich den Bau eines innovativen Nahwärmenetzes freigegeben.

Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilt mit:

Der Staatssekretär im Umweltministerium, Dr. Alexander Schink, hat heute in der NRW-Klimakommune Saerbeck mit einem symbolischen Spatenstich den Bau eines innovativen Nahwärmenetzes freigegeben. Damit beginnt in Saerbeck die Umsetzung des sogenannten Integrierten Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepts, mit dem die Gemeinde im März 2009 den vom NRW-Umweltministerium ausgelobten Wettbewerb „Aktion Klimaplus – NRW-Klimakommunen der Zukunft“ gewonnen hatte.

In den kommenden Monaten entsteht in Saerbeck ein hochmodernes Nahwärmenetz. Mittelpunkt ist eine neue Heizzentrale der Grundschule, die mit nachwachsenden Rohstoffen versorgt wird. Das Netz selber zieht sich durch die gesamte Innenstadt Saerbecks. Daran angeschlossen werden neben dem Schulgebäude unter anderem ein Kindergarten und ein Pfarrheim. Eine durchsichtige Leitstelle und ein gläserner Bürgersteig gewähren Einsicht in die Energietechnik. „So wird das Thema Energiegewinnung auf eindrucksvolle Weise sichtbar gemacht“, lobte Schink das Konzept. Dabei unterstrich er die Bedeutung der Städte und Gemeinden beim Schutz des Klimas. „Kleinere und mittlere Kommunen besitzen – was die Beiträge zum Klimaschutz angeht – ein mindestens so großes Potenzial wie die Ballungsräume.“

Neben dem Nahwärmenetz setzt Saerbeck in seinem Klimakonzept auch auf die Förderung von Solartechnik auf privaten Häusern. Zudem entsteht auf einem alten Bundeswehrdepot ein Bioenergiepark. Dort sind mehrere Photovoltaik-, Windenergie- und Biogasanlangen geplant. Ziel der NRW-Klimakommune Saerbeck ist es, spätestens im Jahr 2030 die Gesamtmenge an CO2, das aus fossilen Energieträgern wie Öl und Gas stammt, durch den Einsatz von regenerativen Energiequellen zu kompensieren.

Saerbeck hat im März 2009 zusammen mit der Stadt Bocholt den Wettbewerb „Aktion Klimaplus – NRW-Klimakommune der Zukunft“ des Umweltministeriums gewonnen. Die erarbeiteten Konzepte zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung sollen als Vorbild für weitere Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen dienen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klimakommune.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566 748 (Stephan Malessa).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.