NRW-Finanzen 2008 trotz Finanzkrise besser als erwartet

20. Januar 2009

NRW-Finanzen 2008 trotz Finanzkrise besser als erwartet

(dpa). - Trotz der Finanzmarktkrise hat das Land Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr besser haushalten können als erwartet. Der vorläufige Jahresabschluss weist rund 1,2 Milliarden Euro mehr aus als ursprünglich geplant. Das berichtete NRW-Finanzminister Helmut Linssen am Dienstag in Düsseldorf. So habe das Land 990 Millionen Euro weniger ausgegeben als geplant. Zudem seien 238 Millionen Euro mehr Steuern eingenommen worden. Ohne die Rücklagen für die Folgen der Finanzmarktkrise hätte Nordrhein-Westfalen 2008 zum ersten Mal seit 35 Jahren einen Haushaltsüberschuss ausweisen können, sagte Linssen. <p><a href="/mediadatabase/HH-Abschluss_2008__3.pdf" title="HH-Abschluss_2008__3">Rede des Ministers lesen</a></p>

(dpa). - Trotz der Finanzmarktkrise hat das Land Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr besser haushalten können als erwartet. Der vorläufige Jahresabschluss weist rund 1,2 Milliarden Euro mehr aus als ursprünglich geplant. Das berichtete NRW-Finanzminister Helmut Linssen am Dienstag in Düsseldorf. So habe das Land 990 Millionen Euro weniger ausgegeben als geplant. Zudem seien 238 Millionen Euro mehr Steuern eingenommen worden. Ohne die Rücklagen für die Folgen der Finanzmarktkrise hätte Nordrhein-Westfalen 2008 zum ersten Mal seit 35 Jahren einen Haushaltsüberschuss ausweisen können, sagte Linssen.

Rede des Ministers lesen

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.