NRW-Finanzämter: Ausbildung und Studium mit Perspektive

2. Mai 2016

NRW-Finanzämter bieten für 2017 Ausbildung und Studium mit Perspektive – Ab jetzt online bewerben

Minister Norbert Walter-Borjans: Wir suchen engagierte Leute und bieten eine Top-Ausbildung und Entwicklungsmöglichkeiten

Für das kommende Jahr stellen die nordrhein-westfälischen Finanzämter voraussichtlich rund 1.000 Auszubildende ein. Es ist vorgesehen, 617 Studienplätze für die Ausbildung im gehobenen Dienst und 360 Ausbildungsplätze für den mittleren Dienst zur Verfügung zu stellen.

 
Das Finanzministerium teilt mit:

Für das kommende Jahr stellen die nordrhein-westfälischen Finanzämter voraussichtlich rund 1.000 Auszubildende ein. Es ist vorgesehen, 617 Studienplätze für die Ausbildung im gehobenen Dienst und 360 Ausbildungsplätze für den mittleren Dienst zur Verfügung zu stellen. Interessenten sollten sich ab sofort online unter www.finanzamt.nrw.de bewerben.

Finanzminister Norbert Walter-Borjans sagte: „Wir suchen engagierte und kreative Leute, die Spaß daran haben, im Team zu arbeiten. Und wir bieten eine weit über die Landesgrenzen anerkannte Top-Ausbildung und danach zukunftssichere und vielseitige Jobs mit vielen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.“

Die reichen von einer Tätigkeit als Sachbearbeiter in einem Team in einem Finanzamt vor Ort bis zum Außenprüfer, Steuerfahnder, Dozenten oder IT-Spezialisten. Gleichzeitig wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der NRW-Finanzverwaltung groß geschrieben – und zwar für Frauen und Männer.

„Wir bieten Ausbildungs- und Studienplätze. Und bei uns gibt’s während der Ausbildung und während des Studiums vom ersten Tag an über 1.000 Euro im Monat“, so der Minister. „Finanzbeamte sorgen dafür, dass der Staat Steuern einnimmt, mit denen er seine öffentlichen Aufgaben wie Sicherheit, Bildung und Infrastruktur erfüllen kann. Wenn Sie uns bei dieser wichtigen Aufgabe unterstützen wollen: Bewerben Sie sich jetzt!“

Für das dreijährige duale Studium an der Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen im Schloss Nordkirchen müssen Bewerberinnen und Bewerber das Abitur oder die Fachhochschulreife mitbringen. Im Studium wechseln sich steuerrechtliche Vorlesungen an der Fachhochschule mit Praxisphasen im Finanzamt ab. Wer sich für einen Studienplatz zur Diplom-Finanzwirtin (FH) oder zum Diplom-Finanzwirt (FH) im gehobenen Dienst der Finanzverwaltung NRW interessiert, kann die Bewerbungen ab sofort über das Internet unter www.studium-im-finanzamt.de einreichen.

Für das kommende Jahr werden auch in der Laufbahn des mittleren Dienstes wieder Ausbildungsplätze vergeben. Bewerben kann man sich ab sofort online unter www.ausbildung-im-finanzamt.de. Hierfür wird die Fachoberschulreife oder ein vergleichbarer Schulabschluss erwartet.

Weitere Infos zur Ausbildung und über das Berufsbild unter www.fm.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen
Pressestelle des Ministerium der Finanzen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.