NRW denkt nach(haltig) 2011: Anmeldungen zum Wettbewerb noch bis zum 13. November möglich

20. Oktober 2011

NRW denkt nach(haltig) 2011: Anmeldungen zum Wettbewerb noch bis zum 13. November möglich

NRW denkt nach(haltig) 2011: Anmeldungen zum Wettbewerb noch bis zum 13. November möglich

Umweltministerium und Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen und weitere Partner stiften Preise

(Marl) Noch bis zum 13. November können Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen in Nordrhein-Westfalen ihre Wettbewerbsbeiträge zum Thema Nachhaltigkeit beim Grimme-Institut einreichen. Der bereits zum dritten Mal stattfindende Wettbewerb „NRW denkt nach(haltig)" zeichnet die besten Initiativen und Projekte aus, die sich medial mit diesem immer präsenteren Thema auseinandersetzen. Entstehen soll so ein „eindrucksvolles Bild der vielfältigen Möglichkeiten und auch der vielen Akteure, die sich für eine nachhaltige Gesellschaft einsetzen", so Medienministerin Dr. Angelica Schwall-Düren, Auftraggeberin von „NRW denkt nach(haltig)".

Gesucht werden sowohl Beiträge, die zeigen, dass Nachhaltigkeit ein jeden betreffendes Thema ist, als auch Projekte, die auf jeweils ganz spezifische Weise die Bedeutung, die Brisanz und die Alltagsbezüge dieses Themenspektrums vermitteln: vom Klimawandel über die Ernährungsgewohnheiten bis zum nachhaltigen Wirtschaften.

Die Vergabe der Preise wird von einer Fachjury bestimmt. Die Preisverleihung findet am 2. Dezember 2011 in Düsseldorf statt. Für einen großen Auftritt der Gewinner sorgen die Partner von „NRW denkt nach(haltig)".

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Medien und Europa, Dr. Angelica Schwall-Düren, zeichnet freie Projekte aus und auch den besten Beitrag zum „Globalen Lernen", der mit 1.000 € dotiert ist. radio NRW, der Mantelprogrammanbieter für 45 NRW-Lokalradios, engagiert sich insbesondere für die Vermittlung der aktuellen Themen an Kinder und stiftet 2.500 € für das beste Schulprojekt. Dr. Udo Becker, Geschäftsführer von radio NRW, berichtet, er sei gespannt auf die kreativen Beiträge, die die Schulen in diesem Jahr einreichen. Dieses hohe Engagement der Partner und die damit einhergehende Unterstützung zeige, so der Direktor des Grimme-Instituts, Uwe Kammann, wie stark der Nachhaltigkeitsgedanke bei wichtigen Institutionen inzwischen verankert sei.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können für den Wettbewerb Text-, Bild-, Hör- und Videobeiträge einreichen und sind dabei frei in ihrer Gestaltung. Bedingung ist lediglich, dass die eingereichten Beiträge die Präsentation im Internet erlauben. Alle Projekte und Initiativen, die bereits für den Projektveranstaltungskalender 2011 eingereicht wurden, nehmen automatisch am Wettbewerb teil. Alle eingereichten Beiträge werden online auf der Plattform

Eine Ausstellung zum Klimawandel, eine Kochshow zur klimabewussten Ernährung, eine Informationsveranstaltung zum Energiesparen – jede noch so kleine Initiative für den Umwelt- und Klimaschutz bringt uns ein Stück weiter", sagt NRW-Umweltminister Johannes Remmel. Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW stiftet insgesamt 3.000 € für die besten Klimaschutz-Projekte.

www.nrw-denkt-nachhaltig.de präsentiert. Weitere Informationen und die Anmeldung sind unter www.nrw-denkt-nachhaltig.de im Kapitel „Auszeichnen" zu finden. 

NRW denkt nach(haltig)" ist eines der offiziellen UN-Weltdekade-Projekte 2010/2011. Mit der Umsetzung des Projektes trägt das Land Nordrhein-Westfalen dazu bei, die Aufgaben der Dekade umzusetzen. Auftraggeberin von „NRW denkt nach(haltig)" ist die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Angelica Schwall-Düren. Unterstützt wird „NRW denkt nach(haltig)" vom NaturGut Ophoven in Leverkusen. Das Grimme-Institut ist mit der Projektleitung betraut.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.