NRW-Beitrag zur Floriade 2013 erhält Gold­medaille des internationalen Weltgartenbauverbandes

9. Oktober 2012

NRW-Beitrag zur Floriade 2013 erhält Gold­medaille des internationalen Weltgartenbauverbandes

Erstmals in der Geschichte der Weltgartenbauausstellung „Floriade“ wurde ein deutscher Ausstellungsbeitrag mit Gold ausgezeichnet. Der Pavillon des Landes Nordrhein-Westfalen erhielt für seine Präsentation die Goldmedaille des Weltgartenbauverbandes A.I.P.H. (International Association of Horticultural Producers).

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Erstmals in der Geschichte der Weltgartenbauausstellung „Floriade“ wurde ein deutscher Ausstellungsbeitrag mit Gold ausgezeichnet. Der Pavillon des Landes Nordrhein-Westfalen erhielt für seine Präsentation die Goldmedaille des Weltgartenbauverbandes A.I.P.H. (International Association of Horticultural Producers). „Diese Auszeichnung zeigt, dass wir mit unserem Ausstellungskonzept die Menschen und die internationale Jury des Weltgartenbauverbandes begeistern konnten“, so Landwirtschaftsminister Johannes Remmel.

Der spektakuläre nordrhein-westfälische Ausstellungsbeitrag mit dem Motto „Innovativ, einprägsam und weltoffen - Nordrhein-Westfalen auf der Floriade 2012 – Der etwas andere Garten!“ konnte sich erfolgreich im internationalen Wettbewerb gegen andere Nationenbeiträge durchsetzen. Es war das erste Mal, dass sich Nordrhein-Westfalen in seiner bunten Vielfalt mit den Kernthemen Gartenbau, Agrobusiness und Reiseland Nordrhein-Westfalen einem internationalen Publikum präsentierte. An 186 Tagen lernten über eine Million Besucher im Pavillon das Bundesland von seiner freundlichen, farbenfrohen und spannenden Seite kennen.

Dass dieses Engagement nun mit einer Goldmedaille belohnt wurde, freut die Verantwortlichen des nordrhein-westfälischen Landwirtschaftsministeriums, die Organisatoren der Landesarbeitsgemeinschaft Gartenbau und Landespflege NW in Köln, (LAGL NW), die zahlreichen, beteiligten Aussteller sowie die Planer (RMP- Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn, und jangled nerves, Stuttgart) und die ausführenden Firmen besonders. Es war der krönende Abschluss eines schönen und abwechslungsreichen Abschlusswochenendes.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-719 (Wilhelm Deitermann).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.