Freiwillige Ausreisen und Abschiebungen

7. Juni 2017

NRW bei freiwilligen Ausreisen und Abschiebungen bundesweit vorn

Von Januar bis April 2017 wurden in NRW 4.567 Anträge auf eine geförderte freiwillige Ausreise bewilligt. Damit entfallen 41 Prozent der bundesweit 8.468 Bewilligungen auf NRW. Das größte Flächenbundesland liegt im Ländervergleich auf dem ersten Platz.

 
Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt mit:

Von Januar bis April 2017 wurden in NRW 4.567 Anträge auf eine geförderte freiwillige Ausreise bewilligt. Damit entfallen 41 Prozent der bundesweit 8.468 Bewilligungen auf NRW. Das größte Flächenbundesland liegt im Ländervergleich auf dem ersten Platz. „Die freiwillige Ausreise ist der menschlichste, schnellste und günstigste Weg der Rückkehr“, erklärte Innenminister Ralf Jäger.
 
In den ersten drei Monaten des Jahres 2017 wurden zudem 2.099 Personen aus NRW abgeschoben. Das sind 24 Prozent aller 8.620 Abschiebungen aus der Bundesrepublik. NRW liegt auch damit im Ländervergleich vorn. Damit erfolgten 34 Prozent aller Rückführungen aus NRW

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Der Eingang des Inneministeriums
Pressestelle des Ministeriums für Inneres und Kommunales
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.