Nordrhein-Westfalens Förster bekommen neue Kleidung

5. Januar 2010

Nordrhein-Westfalens Förster bekommen neue Kleidung / Minister Eckhard Uhlenberg: „Modern und bürgernah“

Umweltminister Eckhard Uhlenberg hat die neue Dienstkleidung der Landesforstverwaltung in Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Damit schließt sich das Land Nordrhein-Westfalen einer Initiative von zehn Bundesländern an.

Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilt mit:

Umweltminister Eckhard Uhlenberg hat heute die neue Dienstkleidung der Landesforstverwaltung in Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Damit schließt sich das Land Nordrhein-Westfalen einer Initiative von zehn Bundesländern an. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landes­betrieb Wald und Holz und im Umweltministerium verabschieden sich von der bisherigen Forstuniform.

„Die neue Forstdienstkleidung steht für eine moderne und bürgernahe Forstverwaltung“, sagte Uhlenberg. Der Minister hofft auf eine bessere Wahrnehmung der Forstleute durch die Bevölkerung. Ebenso soll die Akzeptanz für Wald und Forstwirtschaft gesteigert werden. „Försterinnen und Förster sind Mittler zwischen Wald und Mensch“, erklärt der Minis­ter, „mit der sympathischen, neuen Kleidung machen sie auch Werbung für unsere Wälder“. Die Einführung einer modernen Funktionsbe­kleidung sei auch eine Konsequenz aus der Neuorganisation der Landesforstverwaltung. Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW hat sich in den vergangenen Jahren inhaltlich neu ausgerichtet und die büro­kratischen Strukturen verschlankt.

300 Revierförsterinnen und -förster, die Belegschaften der Regional­forstämter, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Waldinformations­zentren und Jugendwaldheimen sowie die Forstleute der Obersten Forstbehörde im Umweltministerium haben die neue Kleidung erhalten. „Für uns ist die neue Dienstkleidung neben der Außenwirkung auch für die interne Geschlossenheit des noch jungen Landesbetriebes wichtig“, sagt Frank-Dietmar Richter, Leiter des fünf Jahre alten Landesbetriebes Wald und Holz NRW.

Die Außendienstkleidung besteht unter anderem aus einer wasser­dichten und atmungsaktiven Multifunktionsjacke in dunkelgrün und blauschwarz. Ebenso wie ein dezentes Sakko für den Innendienst hat sie keine individuellen Dienstrangabzeichen mehr. Landeswappen und Hutabzeichen sind geblieben und kennzeichnen Trägerin oder Träger als Bedienstete der Forstbehörde. Neu hinzu kommt der Schriftzug des Landesbetriebes „Wald und Holz NRW“. Die neue Dienstkleidung soll im Arbeitsalltag der Försterinnen und Förster getragen werden und genießt durch ihre hohe Funktionalität bereits große Akzeptanz im Landes­betrieb.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-748 (Stephan Malessa).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.