Nordrhein-Westfalen wird Modellregion für Elektromobilität

3. Juni 2009

Nordrhein-Westfalen wird Modellregion für Elektromobilität / Ministerin Christa Thoben: „Große Potentiale für den Standort und die Wertschöpfung im Land“

Nordrhein-Westfalen wird mit der Region Rhein-Ruhr eine von bundesweit acht Modellregionen für Elektromobilität. Das hat das Bundesverkehrsministerium jetzt entschieden. Aus 130 Bewerbungen hat sich Nordrhein-Westfalen mit der Region Rhein-Ruhr und den Kompetenzzentren Münster und Aachen qualifiziert und erhält jetzt Mittel aus dem Förderprogramm „Modellregionen Elektromobilität“.

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie teilt mit:

Nordrhein-Westfalen wird mit der Region Rhein-Ruhr eine von bundes­weit acht Modellregionen für Elektromobilität. Das hat das Bundesver­kehrsministerium jetzt entschieden. Aus 130 Bewerbungen hat sich Nordrhein-Westfalen mit der Region Rhein-Ruhr und den Kompetenzzentren Münster und Aachen qualifiziert und erhält jetzt Mittel aus dem Förderprogramm „Modellregionen Elektromobilität“.

Das mit 115 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II ausgestattete Förderprogramm des Bundesverkehrsministeriums stellt gezielt Mittel bis 2011 für die Erprobung und Marktvorbereitung von Elektrofahrzeugen bereit. Dabei geht es um eine effektive Einbindung von Pkw, ÖPNV, Liefer- und Nutzfahrzeugen sowie Zweirädern mit alternativen Antrie­ben. Außerdem soll eine nutzerfreundliche und sichere Lade-Infrastruktur aufgebaut werden. Nordrhein-Westfalen will sich zusätzlich mit eige­nen Mitteln in Höhe von bis zu 60 Millionen Euro engagieren, um For­schung und Entwicklung auf diesem Sektor voranzutreiben. Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2020 bundesweit eine Million Elektro- und Hybridfahrzeuge auf die Straße zu bringen, 250.000 Fahrzeuge davon sollen in Nordrhein-Westfalen fahren.

Die Landesregierung sieht die großen Potentiale, die sich für den Stand­ort und die Wertschöpfung im Land durch die Elektrifizierung des An­triebsstrangs ergeben. „Ein guter Tag für den Automobilstandort Nord­rhein-Westfalen. Wir wollen in Sachen Elektromobilität unsere Chancen nutzen“, erklärte Wirtschaftsministerin Christa Thoben. „Unser Land ist durch seine hohe Verkehrsdichte geradezu prädestiniert, Modellversu­che durchzuführen. Alle erdenklichen Anwendungen - sei es im PKW-Bereich, in Speditionen oder im öffentlichen Personennahverkehr – können in Nordrhein-Westfalen zur Anwendung kommen. Nicht zu ver­gessen die guten Voraussetzungen für eine gute Infrastruktur.“

Die Zukunft der Mobilität wird zunehmend elektrisch. Dafür stehen ver­schiedene Hybridkonzepte der Automobilhersteller bis hin zum reinen Elektrofahrzeug, die in Zukunft zunehmend zum Straßenbild dazu gehö­ren sollen. Fahren mit Strom reduziert zum einen die Abhängigkeit vom Mineralöl und hat zum anderen den Effekt, dass Einsparungen beim Sprit mit Einsparungen bei den Treibhausgasen einhergehen. Bis es allerdings zu nennenswerten Marktanteilen im Straßenverkehr kommt, ist noch sehr viel Forschung und Entwicklung notwendig. Stichworte sind: Sicherheit, Gewicht und Reichweite der benötigten Batterien.

Daher hat die Bundesregierung Ende letzten Jahres ein Nationales Entwicklungsprogramm zur Elektromobilität ins Leben gerufen, in dem die Länder explizit aufgerufen werden, Modellregionen für Elektromobi­lität zu entwickeln. Für die Modellregionen konnten sich regional organi­sierte Industrie- und Forschungsverbünde, Städte, Kommunen und Re­gionen bewerben. Nordrhein-Westfalen hatte sich mit der Region Rhein-Ruhr und den  Kompetenzzentren Münster und Aachen beworben und seine Stärken in den Branchen Automobilwirtschaft, Energiewirtschaft, Logistik, Chemie und Kunststoff sowie seiner bedeutenden Forschungs­landschaft in die Waagschale geworfen. Als weitere Modellregion Elekt­romobilität haben sich Berlin/Potsdam, Bremen/Oldenburg, Hamburg, München, Rhein-Main, Sachsen (mit Schwerpunkten Dresden und Leipzig) und Stuttgart qualifiziert.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.